Tony Scott Eingeäschert

Tony Scott
© CoverMedia
Der Regisseur Tony Scott wurde im Beisein seiner Lieben eingeäschert.

Tony Scott († 68) wurde im Kreise seiner Familie und engen Freunden eingeäschert.

Der Regisseur ('Top Gun') war am 19. August von der Vincent-Thomas-Brücke in Los Angeles in den Tod gesprungen. Vergangenen Freitag versammelten sich seine Angehörigen, um Abschied zu nehmen. Der Filmemacher ließ sich einäschern, seine Witwe Donna wird seine Urne in ihrem Haus in L.A. behalten.

Nach wie vor ist nicht bekannt, warum Scott seinem Leben ein Ende setzte. Erst war berichtet worden, der Hollywood-Star hätte an einem inoperablen Gehirntumor gelitten, dies wurde aber von der Familie dementiert.

"Es gab einen Abschiedsbrief an seine Lieben und eine Liste mit einigen Namen und Telefonnummern", gab Ed Winter, der Sprecher der Gerichtsmedizin von L.A., bekannt.

Auf der Sterbeurkunde ist eine genaue Todesursache noch nicht eingetragen. Die Ermittlungen werden noch einige Wochen andauern.

Die Familie von Tony Scott gab indes an, dass zu Ehren des Regisseurs ein Stipendium für das 'American Film Institute' ins Leben gerufen werde.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken