VG-Wort Pixel

Toni Kroos Er tritt aus der Nationalmannschaft aus

Toni Kroos
© imago images
Toni Kroos hat sich dazu entschieden, seine Karriere in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zu beenden. Das verkündet der Profi in seinem Podcast "Einfach mal Luppen".

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist im Achtelfinale aus der Europameisterschaft ausgeschieden. Das Spiel gegen England war für Toni Kroos, 31, das letzte in seiner Funktion als Mittelfeldspieler. "Die Entscheidung steht, sie ist unwiderruflich", so Kroos in seinem Podcast.

Toni Kroos verlässt die Nationalelf aus einem bestimmten Grund

"Das ist eine Entscheidung für die Familie und für mich, weil es mir auch guttut, dass ich mehr bei der Familie bin. Ich will auch als Ehemann und Papa da sein und gebraucht werden", so der Fußballstar, der derzeit bei Real Madrid unter Vertrag steht.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Damit ist es nach 106 Länderspielen das Aus für Toni Kroos. Auch auf Instagram vermeldet er die Botschaft: "106-mal habe ich für Deutschland gespielt. Ein weiteres Mal wird es nicht geben. Ich hätte mir sehnlichst gewünscht, und dafür habe ich nochmals alles gegeben, dass es am Ende 109 Länderspiele gewesen wären und dass noch dieser eine große Titel, der EM-Titel, zum Schluss dazugekommen wäre", schreibt der 31-Jährige. Dass er nach der EM aus der Nationalmannschaft austreten wird, stehe bereits seit längerem fest.

Toni Kroos konzentriert sich auf seine spanische Mannschaft

Neben seiner Familie wird Fußball aber weiterhin eine zentrale Rolle in seinem Leben spielen: "Vor allem, weil ich für die nächsten Jahre die volle Konzentration auf meine Ziele mit Real Madrid richten möchte. Dazu werde ich mir von nun an ganz bewusst auch mal Pausen gönnen, die es als Nationalspieler seit elf Jahren nicht mehr gab."

Daraufhin beschreibt Kroos, welche Ehre es für ihn war, über diesen Zeitraum Teil des Nationalteams gewesen zu sein. Sein größter Dank gilt den Fans, die ihn stets unterstützt haben, und Jogi Löw, 61. "Er hat mich zum Nationalspieler und Weltmeister gemacht. Er hat mir vertraut. Wir haben lange eine Erfolgsgeschichte geschrieben. Es war mir eine Ehre, macht es gut."

Verwendete Quellen: instagram.com, ran.de, sueddeutsche.de

jna Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken