VG-Wort Pixel

Toni Garrn Sie spricht offen über ihren Mama-Alltag

Toni Garrn
© instagram.com/tonigarrn
Toni Garrn ist seit einem halben Jahr Mutter einer kleinen Tochter. Auf Instagram gibt das Model nun einen selten privaten Einblick und offenbart, dass es nicht immer einfach ist, Mama zu sein. 

Toni Garrn, 29, und Schauspieler Alex Pettyfer, 31, sind seit Anfang 2019 liiert. Im Oktober 2020 traten die beiden vor den Traualtar und im Juli 2021 erblickte ihr erstes gemeinsames Kind das Licht der Welt – Töchterchen Luca Malaika. Seitdem schwebt das Paar im Familienglück. 

Toni postet auf ihrem Instagram-Account zwar viele Schnappschüsse von ihren Model-Jobs, doch private Einblicke gewährt sie so gut wie nie – bis jetzt. Die 29-Jährige spricht offen und ausführlich über ihren Alltag als Mutter und offenbart, dass dieser sie manchmal an ihre Grenzen bringt.

Toni Garrn: Sie sucht eine Nanny

Bei einer Fragerunde spricht Toni in ihrer Instagram Story ganz offen über ihren Alltag mit Tochter Luca. Auf die Frage, ob sie eine Nanny habe, antwortet sie: "Nein, tue ich nicht. Ich habe bis jetzt alles selbst gemacht, mit der Hilfe von Familie und Freunden." Vor allem ihre Mutter sei eine große Stütze. Natürlich kümmert sich auch Ehemann Alex um die Kleine. Doch da Toni noch stille, sei sie besonders nachts diejenige, die zu Luca eilt. 

"Normalerweise muss ich sie alle drei Stunden füttern", sagt Toni. Das ist körperlich zwar anstrengend, doch es scheint ihre Mutterfreude kaum zu mindern. "Ich genieße es wirklich jedes Mal, für sie da zu sein, wenn sie aufwacht." Dennoch sei sie auf der Suche nach einem Kindermädchen, da die 29-Jährige wieder mehr arbeiten möchte. Doch dabei ist eines klar: "Es wird eine schwierige Umstellung, da ich mein Baby fast immer bei mir hatte."

Das Schwierigste am Mutterdasein

Auch wenn Luca Malaika inzwischen ab und an bis zu sechs Stunden durchschlafe, ist für Toni der Schlafmangel die größte Herausforderung im Mama-Alltag. "Alles hinzubekommen und konzentriert zu bleiben, wenn man so müde ist, ist wirklich hart", sagt sie.

Außerdem falle es ihr schwer, abzuschalten. Selbst wenn sie weiß, dass ihr Töchterchen in guten Händen ist, könne sie nicht mit Freund:innen ausgehen oder schlafen: "Ich kann nicht gut entspannen, selbst wenn meine Mutter oder Alex die Kleine haben."

Verwendete Quelle: instagram.com

sti Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken