VG-Wort Pixel

Tom Kaulitz "Was ich machen kann, ist nicht auf Instagram gucken"

Heidi Klum, Tom Kaulitz
© Splashnews.com
So verliebt Tom Kaulitz und Heidi Klum sind, bei einer Sache sind die beiden nicht einer Meinung. Während sie ihre Liebe gerne auf Instagram teilt, hält er von der Plattform scheinbar so gar nichts

Heidi Klum, 45, und Tom Kaulitz, 28, wirken auf den ersten Blick wie die Personifizierung des Sprichworts "Gegensätze ziehen sich an". Sie das bildschöne Supermodel, er der wilde Musiker. Während sie ihr Liebesglück auf Instagram gerne mit der Öffentlichkeit teilt, ist er auf der Plattform zwar zu finden, hat allerdings ein privates Profil und folgt nur einer Person: seinem Bruder Bill. 

Heidi Klum teilt ihre Liebe auf Instagram

Seine Privatsphäre ist dem 28-Jährigen heilig. Seiner Freundin Heidi Klum scheint er dennoch ein "Ok" in Sachen Social Media gegeben zu haben. Die 45-Jährige postet fleißig weiter Liebesschnappschüssen. Doch die schaut sich Tom scheinbar nicht einmal an. In einem Interview mit dem ProSieben-Magazin "red!" sagte der 28-Jährige über den Rummel rund um seine Beziehung zu der Modelmama: "Wir versuchen das schon ein bisschen privat zu halten, aber man kann natürlich nicht viel machen, wenn überall fotografiert wird.

Und sogar einen dicken Schmatzer gibt es vor den Kameras der Fotografen! Zum Glück ist Heidi in ihren flachen Sandalen nur ein kleines bisschen kleiner als der 17 Jahre jüngere Tom. 

Tom Kaulitz schottet sich ab

 "Das Einzige was ich machen kann, ist nicht auf Instagram gucken", erklärt er und fügt hinzu: "Aber das habe ich noch nie gemacht, also fällt mir das total einfach." Überhaupt halte er sich von der gesamten Berichterstattung über sein Privatleben fern. "Man schottet sich da so ein bisschen ab und versucht das auszublenden", erklärt Tom Kaulitz im "ProSieben"-Interview weiter. 

Bei ihrem "Tokio Hotel"-Sommercamp in Sachsen-Anhalt herrschte sogar striktes Handyverbot. Nur Einwegkameras waren den rund 500 Fans erlaubt. Die Idee dahinter: Ein einmaliges Erlebnis, nur für die Fans, die auch tatsächlich dort sind. Für eine galt das Verbot allerdings scheinbar nicht: Heidi Klum, die für das Camp extra aus ihrem Sommerurlaub nach Sachsen-Anhalt kam, postete fleißig verliebte Videoschnipsel und Schnappschüsse vom Konzert ihres Liebsten. Und der hat es vermutlich noch nicht mal mitbekommen.

jkr Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken