Tom Hanks Bloß kein Stress

Tom Hanks
© CoverMedia
Schauspieler Tom Hanks verriet, warum er noch nicht so viele graue Haare habe.

Tom Hanks (56) findet, man sollte sich nicht zu viele Gedanken und Sorgen machen, sondern einfach ganz entspannt bleiben.

Im Interview mit dem Magazin 'Bunte' verriet der Hollywood-Star ('Larry Crowne'), wie er sich jung halte: "Ich habe mir wegen nichts graue Haare wachsen lassen. Dinge, die andere Leute in den Wahnsinn treiben, nehme ich gar nicht wahr oder vergesse sie einfach", lautete sein Geheimtipp.

Mit dieser Strategie sei der Amerikaner bisher immer gut gefahren. Das bedeute allerdings nicht, dass er auch seine Karriere immer entspannter angehen wolle: "Ich will doch noch einiges auf die Beine stellen", betonte der Filmstar. Auch das gelingt Hanks außerordentlich gut, er kann bereits auf eine lange Karriere voller Preise - inklusive zweier Oscars - zurückblicken.

Um möglichst lange am Ball zu bleiben, sollte man gesund leben - das weiß auch Tom Hanks und gab zu, dass er eventuell mehr Sport treiben und gesundheitsbewusster essen könne. Als Ausgleich habe er allerdings wenige schlechte und ungesunde Angewohnheiten. "Immerhin habe ich nie geraucht und anders als die Männer früherer Generationen besaufe ich mich nicht schon um halb fünf nachmittags", lachte der gebürtige Kalifornier.

Die Kein-Stress-Strategie hat ihm hoffentlich auch bei den Dreharbeiten zu seinem neuen Film geholfen: In dem ab dem 15. November im Kino laufenden Sci-Fi-Drama 'Cloud Atlas', der Verfilmung des Bestsellers 'Der Wolkenatlas' von David Mitchell, übernimmt Tom Hanks gleich sechs verschiedene Rollen.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken