Tom Cruise: Er bemüht sich um Suri

Schauspieler Tom Cruise will so viel Zeit wie möglich mit seiner Tochter verbringen und sie verwöhnen.

Tom Cruise (50) will für seine Tochter nach New York ziehen.

Der Filmstar ('Rock of Ages') verbrachte letzte Woche viel Zeit mit seiner sechsjährigen Tochter Suri und die beiden genossen offensichtlich die Zweisamkeit. Sie gingen zum Strand und machten einen aufregenden Hubschrauberflug. Dann kehrte die Kleine zurück zu Mama Katie Holmes (33, 'Batman Begins').

Ex-Bachelorette Anna Hofbauer

Sie zeigt ihren Babybauch

Anna Hofbauer
Anna Hofbauer und ihr Freund Marc Barthel werden Eltern. Auf Instagram hält die ehemalige Bachelorette ihre Fans auf dem Laufenden.
©Gala / Brigitte

Tom Cruise weiß, dass er auch nach der Scheidung Suri nicht missen möchte und will sich deswegen Mühe geben, sie weiter so oft wie möglich zu sehen. "Er hat Suri immer schon verwöhnt, aber jetzt wird er seine Mühen noch einmal verdoppeln, weil sie ihm so fehlt. Für Katie bedeutet das: Während sie versucht, etwas Routine und Disziplin reinzubringen, könnte Tom mit seiner Spaß-Politik gegensteuern", verriet ein Insider der britischen Zeitschrift 'Look'.

Angeblich möchte Tom Cruise sogar nach New York City ziehen - für Suri und seine Kirche Scientology. "Im Rahmen der Scheidung wurde nicht festgelegt, wo die beiden Parteien leben werden", zitierte die britische Ausgabe der 'Grazia' einen Alleswisser. "Bis jetzt war Scientology sehr auf Los Angeles konzentriert, doch ein weiterer Grund für Tom nach New York zu ziehen ist, in Manhattan seine Kirche weiterzubringen", hieß es über die Pläne von Tom Cruise.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche