VG-Wort Pixel

Tom Brady Ist der Ehemann von Gisele Bündchen ein Abzocker?

Tom Brady, der Ehemann von Gisele Bündchen, muss harte Kritik einstecken 
Tom Brady, der Ehemann von Gisele Bündchen, muss harte Kritik einstecken 
© Getty Images
Tom Brady ist steinreich, attraktiv und hat mit Ehefrau und Supermodel Gisele Bündchen zwei Kinder. Doch der Football-Star will offenbar noch mehr

Eigentlich sagen Stars immer, dass ihnen die Fans am wichtigsten sind und geben gerne Autogramme. Bei Tom Brady, 40, mag das ähnlich sein - doch das hat seinen Preis! 

Tom Brady greift den Fans in die Tasche

Der Star-Quarterback der New England Patriots verlangte bisher für seine Unterschrift schon zwischen 850 und 1200 US-Dollar (umgerechnet 720 bis 1030 Euro). Aber das reicht ihm offenbar nicht mehr. Denn jetzt hat er den Preis "TMZ" zufolge um 49 US-Dollar (52 Euro) nochmal in die Höhe getrieben. Für eine Signatur auf einem Football muss man jetzt umgerechnet knapp 900 Euro (770 Euro) hinblättern, für eine Unterschrift auf einem Trikot ist es noch etwas mehr. Der American-Football-Spieler lebt offenbar auch abseits des Spielfeldes sehr gewinnorientiert.

Fans sind sauer

Unter dem Artikel von "TMZ" empören sich die Leser. Auch Gisele Bündchen bekommt die Wut ab. "Brady ist schrecklich. Er war schon immer so. Arrogant und geldgierig. Jemand muss ja für die Giraffe zahlen, die er geheiratet hat", ätzt ein Mann. Ein anderer appelliert an das Gewissen des Sport-Stars: "Come on, Brady! Diese Leute zahlen dein Gehalt und ich bin sicher, dass du und deine Frau mehr als 500 Millionen Dollar habt." Eine Frau sagt: "Ich liebe Tom Brady, aber das ist schwerer Raub." Seine Preispolitik sollte der Footballer wohl besser noch einmal überdenken. 

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken