VG-Wort Pixel

Tom Brady Er will, dass seine Kinder im Leben scheitern

Tom Brady und Gisele Bündchen
© Steve Granitz / Getty Images
Footballspieler Tom Brady hat nach der Scheidung von Model Gisele Bündchen mit einer Aussage über die Zukunft seiner drei Kinder John, Benjamin und Vivian irritiert.

Wünscht man seinen Kindern nicht eigentlich nur das Beste im Leben? Nicht so Tom Brady, 45. Der Footballspieler und Ex-Mann von Model Gisele Bündchen, 42, hat mit einer Aussage zur Zukunft seiner drei Sprösslinge irritiert.

Tom Brady zu seinen Kindern: "Ich möchte, dass ihr versagt"

In dem Podcast "Let's Go" gab der NFL-Profi zu, seinen Kindern erklärt zu haben, es sei wichtig, im Leben zu scheitern. Dies würde ihnen zeigen, wie belastbar sie sein könnten. "Ich möchte nicht, dass es meinen Kindern immer gut geht", sagte der Spitzensportler. "Das habe ich ihnen heute Morgen gesagt. Ich sagte: 'Ich möchte, dass ihr versagt, weil ich sehen möchte, woraus ihr gemacht seid.'" Er fügte hinzu: "Das Leben wird nicht nur eine reibungslose Fahrt sein. Also müssen wir Widerstandsfähigkeit entwickeln."

Scheitern gehört zum Leben dazu

Er betonte, dass Scheitern zum Leben und Lernprozess nun mal dazugehöre. "Im Leben versucht man sich an vielen Dingen und scheitert", so Brady weiter. "Wir probieren Dinge aus, wir drängen uns wirklich dazu, etwas Neues auszuprobieren, und es läuft nicht so, wie wir wollen." Als er gefragt wurde, ob er glaube, dass seine Kinder Angst vor dem Scheitern hätten, sagte er, er denke, es sei für jeden schwer, sich damit auseinanderzusetzen: "Ich denke, dass es wahrscheinlich jedem in unserer Gesellschaft schwerfällt, das Gefühl zu haben, dass man scheitern oder das Falsche sagen könnte."

"Gib einfach dein Bestes"

Am Ende gehe es aber im Leben gar nicht darum, ob man gewinnt oder verliert, sondern es gehe um zwischenmenschliche Beziehungen. Erst durch die Menschen, die in sein Leben getreten seien und ihn unterstützt hätten, wäre sein Leben "sehr reich" geworden. "Jetzt habe ich diese großartigen Kinder, von denen ich lernen kann, und ich versuche, einfach ein guter Elternteil zu sein, für sie da zu sein und ein gutes Beispiel und Vorbild zu sein", so Brady. Seinen Kindern sage er, dass sie immer ihr Bestes geben müssten: "Es ist mir egal, ob du gewinnst oder verlierst. Gib einfach dein Bestes, und du wirst stolz sein. Es ist für uns alle in Ordnung, wenn du dein Bestes gegeben hast."

Aus seiner 13-jährigen Ehe mit Gisele Bündchen stammen die beiden Kinder Benjamin Brady, 13, und Vivian Brady, 10. Aus einer vorangegangenen Beziehung mit der Schauspielerin Bridget Moynahan, 51, hat Tom Brady außerdem noch einen Sohn, den 15-jährigen John Moynahan.

Verwendete Quelle: Podcast "Let's Go" (aufgerufen unter podcasts.apple.com)

mzi Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken