Tom Beck Meine Fans tun einiges 

Tom Beck
© CoverMedia
Schauspieler und Sänger Tom Beck wundert sich immer wieder über seine zahlreichen weiblichen Anhänger. 

Tom Beck (34) fühlt sich gegenüber seinen Fans in der "Bringschuld", denn diese opfern viel dafür, ihn zu sehen.

Im Interview mit 'lokalkompass.de' beschrieb der Schauspieler und aufstrebende Musiker ('Drive my Car'), wie es sich anfühle, wenn bereits am Nachmittag Hunderte von weiblichen Fans vor der Konzerthalle warten: "Ich kann das alles noch gar nicht glauben. Heute Morgen habe ich eine Autogrammstunde bei Saturn gegeben, da waren 400 Leute. Drei Mädels sind zusammengebrochen!"

Obwohl der Darsteller, der bereits in mehreren 'Rosamunde Pilcher'-Verfilmungen zu sehen war, seit längerem als Mädchenschwarm gilt, ist er bei dem Gedanken an seine bevorstehenden Auftritte als Sänger noch nervös. "Es ist immer noch recht neu für mich. Ich bin ja noch nicht so lange als Musiker unterwegs. Deswegen bin ich echt nervös und will unbedingt abliefern. Ich bin meinen Fans gegenüber einfach in der Bringschuld", erklärte er. "Es gibt Fans, die mir immer hinter her fahren. Die geben ihr letztes Geld dafür aus, hängen sechs Stunden am Bahnhof herum, weil sie nicht wissen, wie sie wieder nach Hause kommen sollen."

Um seinen Fans auch bei seinem zweiten Studioalbum 'Americanized' etwas bieten zu können, ist der Sänger übrigens extra in die USA gereist, um sich in der Country-Hochburg Nashville Inspirationen für die neue Platte zu holen. Auf dieser hört man im Gegensatz zum ersten Album des gebürtigen Nürnbergers eine Mischung aus Country, Reggae und Pop. "Ich mag den 'Way of Life', dieses Entspannte und Positive", schwärmte der Fernsehstar über die USA. "Die Bands dort sind trotzdem unglaublich perfektionistisch. Ich kenne keine Band in Deutschland, die das Niveau hat wie die Bands dort in Nashville. Man hört einfach keinen falschen Ton!"

Im März des nächsten Jahres wird Tom Beck, der noch bis 2013 als TV-Kommissar in 'Alarm für Cobra 11' zu sehen sein wird, seine Fans wahrscheinlich mit einer Tour beglücken, wie er abschließend verriet.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken