VG-Wort Pixel

Avicii (†) Polizei schließt ein Verbrechen aus

Avicii (†)
Avicii (†)
© Dana Press
Star-DJ Avicii ist tot. Im Alter von nur 28 Jahren wurde der Musiker in Oman tot aufgefunden. Warum dort? Wie Avicii seine letzten Tage verbrachte 

Diese Nachricht erschütterte die Musikwelt: DJ Avicii († 28) ist tot. "Er wurde am Freitagnachmittag tot in Maskat, Oman, aufgefunden", teilte das Management des Künstlers am Freitag (20. April) mit, gab jedoch keine Hintergründe seines Todes bekannt. Avicii, der mit bürgerlichem Namen Tim Bergling hieß, verbrachte die vergangenen Tage in einem Urlaubsresort in Oman. 

Das letzte Foto von Avicii vor seinem Tod

Im Interview mit "Focus Online" sprach der Hotelgast Maitrai Joshi über seine Begegnung mit dem Star-DJ. "Ich weiß, dass Avicii hier im Urlaub war, er war das erste Mal im Oman“, erzählt Joshi dem Portal. "Ich habe ihn direkt am ersten Tag erkannt, da legte ich gerade im Muscat Hills Resort auf. Er war so nett rüberzukommen und ein paar Fotos mit uns zu machen. Am nächsten Tag sah ich ihn nochmal und er war wieder sehr nett, bescheiden. Wir haben noch ein paar Fotos gemacht." Das Foto, das den Fan mit seinem Idol im Sommerlook im Hotel zeigt, wurde am Dienstag, drei Tage vor dem Tod des Künstlers aufgenommen. Darauf macht Tim Bergling einen lockeren, entspannten Eindruck. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

"Er wirkte normal und fit", erinnert sich Joshi. "Gefragt nach seinem Abreisetag sagte er mir dann, dass er seinen Aufenthalt im Oman verlängern wolle – er wollte noch ein wenig das Land erkunden." Doch was seit dem Abend passiert war, ist unklar. Das Hotel, in dem Bergling einige Tage seines Urlaub verbrachte, veröffentlichte nach dem Tod ihres ehemaligen Gastes ein Statement. 

Hotel in Maskat veröffentlicht Statement

"Aus Gründen der Privatsphäre können wir keine Details bezüglich eines Besuches oder Aufenthalts unserer Gäste angeben, jedoch können wir bestätigen, dass Avicii das Muscat Hills Resort besucht hat und während seines Besuchs sehr freundlich zu allen unseren Mitarbeitern war", schrieb das Resort auf Instagram. "Avicii schien definitiv gute Laune zu haben, während er seine Zeit hier  genoss." In Gedenken an den verstorbenen Künstler veranstaltet das Hotel eine Beachparty. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Aviciis Bruder David Bergling sucht nach Antworten

Antworten auf die Frage, was in Maskat passiert ist, sucht laut Informationen des Klatschportals "TIMZ" auch Aviciis Bruder David Bergling. Demnach habe er am Freitagabend, nur Stunden nach dem Tod seines Bruders, in ein Hotel in Maskat eingecheckt. Avicii soll das "Muscat Hill" wenige Tage vor seinem Tod verlassen haben. David wolle nun herausfinden, was seitdem passiert sei, berichtet die Quelle "TMZ".

Polizei schließt Verbrechen aus

Denn die Umstände des plötzlichen Todes sind, zumindest für die Öffentlichkeit, noch völlig unklar. Die dortige Polizei nahm in einer schriftlichen Mitteilung Stellung zu den Geschehnissen in Oman. "Wir haben alle Informationen. Wir wissen, was passiert ist, aber wir geben es nicht an die Medien weiter", zitiert der schwedische TV-Sender "SVT News" die Beamten. Nach dem Stand der bisherigen Untersuchungen gebe es keinen Hinweis auf ein Verbrechen, heißt es in dem Statement weiter. Nach Personen, die mit dem Tod in Verbindung stehen könnten, würde nicht gefahndet.

Die Ermittlungen scheinen für die Polizei abgeschlossen zu sein. "Geht es nach uns, kann sein Leichnam schon heute nach Hause transportiert werden, weil wir den Fall abgeschlossen haben", zitiert der Sender die Beamten weiter. Das Außenministerium sei ebenfalls informiert worden. Dies sei ein natürlicher Vorgang, um die Familien der Verstorbenen bei der Rückführung zu unterstützen.

Stars trauern um ihren Kollegen

Der Tod des jungen Musikers hatte weltweit für Entsetzten und Trauer gesorgt. Stars wie Calvin Harris, David Guetta oder Ellie Goulding drückten ihre Anteilnahme in sozialen Netzwerken aus. Auch das schwedische Prinzenpaar Carl Philip und Sofia trauert um den DJ. Er hatte 2015 auf ihrer Hochzeit gespielt.

Avicii hatte für seine Musik zahlreiche Preise gewonnen und mit Songs wie "Levels" oder "Wake me up" weltweit Erfolge gefeiert. 2016 hatte er seine Bühnenkarriere aus gesundheitlichen Gründen beendet. 

Der Erfolg machte Tim Bergling krank

Er litt unter einer zum Teil durch exzessiven Alkoholkonsum verursachten Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Die britische Zeitung "Daily Mail" berichtete, dass der Megastar zwei Mal wegen seinen Alkoholproblemen ins Krankenhaus eingeliefert wurde, außerdem musste er sich die Gallenblase und seinen Blinddarm entfernen lassen. Auch psychisch machte ihm sein Erfolg zu schaffen. Dem Hollywood Reporter sagte er: "Ich musste etwas für meine Gesundheit tun. Die Szene war nichts für mich. Es waren nicht die Shows und nicht die Musik. Es war der ganze Trubel drumherum, der nicht meiner Natur entspricht. Ich bin eine introvertierte Person. Es war immer sehr schwer für mich. Ich habe dort zu viel negative Energie mitgenommen, denke ich."

 

Avicii (†)
jkr


Mehr zum Thema


Gala entdecken