Timo Kraus (†): Seine Witwe Corinna Kraus zweifelt an einem Unfall-Tod

Am Freitag (24. März) wurde aus einer Befürchtung traurige Gewissheit: Der seit Anfang Januar vermisste HSV-Manager Timo Kraus tot ist. Seine Witwe Corinna Kraus meldet sich nun in einem Interview zu Wort

Timo Kraus (†)

Die Familie von Timo Kraus († 44) erlebt gerade die wohl schlimmste Zeit ihres Lebens: Nach elf Wochen Ungewissheit und einem Zustand zwischen Hoffen und Bangen steht fest, dass ihr geliebter Angehöriger nicht mehr am Leben ist. "Es gibt keine passenden Worte für den Schmerz, den wir empfinden", gibt Ehefrau Corinna Kraus in einem offiziellen Statement Einblick in die Gefühle der Hinterbliebenden. Doch es ist nicht nur Trauer, die sich jetzt bei ihr einstellt. 

Corinna Kraus will die Wahrheit wissen

Die Witwe des HSV-Managers stellt im Magazin "Der Spiegel" einige für sie ungeklärte Fragen: "Was suchte mein Mann bei Nacht auf der Brücke? War er allein? Ging er freiwillig dorthin? Hat ihn jemand ins Wasser gestoßen?" In der Tat gibt es Ungereimtheiten: So fehlt bis heute jede Spur einer Jacke, die Timo Kraus am besagten Abend getragen hat. Auch ein Taxifahrer, der den Verstorbenen nach hause bringen sollte, hat sich bisher nicht für eine Zeugenaussage gemeldet. 

Ihr erstes Liebes-Interview

Ihr erstes Date war etwas ganz Besonderes

Umut Kekilli
Ex-Fußballprofi Umut Kekilli und Ina Maria Schnitzer, besser bekannt als "Yoga-Jordan", sind seit kurzem ein Liebespaar.
©RTL / Gala

Der Fall Timo Kraus

Am Abend des 7. Januars hatte der Fußballverein-Angestellte bei einer Betriebsfeier in einem Restaurant an den Hamburger Landungsbrücken gefeiert. Kollegen setzten ihn gegen 23.30 Uhr in ein Taxi nach hause - doch dort sollte Timo Kraus nie ankommen. Am nächsten Tag meldete ihn seine Frau als vermisst. Aufgrund der winterlichen Witterungsbedingungen (drei Grad Außentemperatur, spiegelglatter Asphalt) steht die Möglichkeit im Raum, dass der Manager ausgerutscht und in die Elbe gefallen sein könnte. Dass ihr Mann stark alkoholisiert gewesen ist, glaubt Corinna Kraus laut SPIEGEL nicht. Auch einen Selbstmord schließt sie aus. Am Morgen des 23. März wurde sein Leichnam im Wasser, in unmittelbarer Nähe der von Touristen beliebten Hafen-Flaniermeile, entdeckt. 

Die Abschiede 2017: Um diese Stars trauern wir

Verstorbene Stars 2017

24. Dezember 2017: Heather Menzies-Urich (68 Jahre)  Schauspielerin Heather Menzies-Urich ist an Heiligabend an den Folgen eines Hirntumors im Alter von 68 Jahren verstorben. 
10. Dezember 2017: Otto Kern (67 Jahre)  Der deutsche Designer ist im Alter von nur 67 Jahren gestorben. Als "Hemdenkönig" bekannt geworden, erlag der Mode-Star in seiner Wahlheimat Monaco ganz unerwartet einem Herztod.
6. Dezember 2017: Johnny Hallyday (74 Jahre)   Er war Frankreichs Elvis Presley. Jetzt ist der französische Musiker und Schauspieler gestorben. In der Nacht zu Mittwoch ist Johnny Hallyday im Alter von 74 Jahren seinem Krebsleiden erlegen.
4. Dezember 2017: Christine Keeler (75 Jahre)   Sie war Model und Tänzerin. Besondere Bekanntheit hat Keeler in den Sechzigern erlangt, als sie eine Affäre mit dem britischen Kriegsminister John Profumo und zeitgleich mit dem sowjetischen Marineattaché und GRU-Agenten Jewgeni Iwanow eine Beziehung pflegte. Diese Dreiecksbeziehung wurde später als Profumo-Affäre bekannt und war 1963 einer der Gründe für den Fall der Regierung Harold Macmillans. Christine Keeler hat seit Längerem an einer Lungenerkrankung gelitten; nun ist sie gestorben.

117


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche