Tim Mälzer rechnet mit Kritikern ab: "Für mich ist das kein Skandal"

Tim Mälzer muss sich gerade mit einigen Skandalen rumschlagen. Seine Meinung dazu verriet uns der Sterne-Koch im Interview

Eine Fleischermeisterin mit einer Kuh verglichen, mit einem Schweinekopf auf Facebook posiert - Tim Mälzer sorgt momentan für einen kleinen Skandal nach dem anderen. Da erlaubt sich der Star-Koch ausnahmesweise mal einen Scherz und schon muss er sich nicht nur mit verurteilenden Kommentaren von Usern in den sozialen Netzwerken rumschlagen, sondern auch mit Kritik von Seiten des Vegan-Kochs Attila Hildmann. "Bei diesem Bild stellt sich mir eine wichtige Frage: WER ist hier das echte Schwein?", so seine heftige Meinung dazu. Und das, obwohl Tim Mälzer doch nur eines will: Anerkennung und Respekt vor Tieren. Dass ausgerechnet er - ein Mann, der artgerechte Tierhaltung nicht nur prädigt, sondern auch lebt - jetzt in de Kritik gerät, respektlos gegenüber Tieren zu sein, ist fast schon absurd. Das findet auch Mälzer selbst. GALA hat ihn im Anschluss an die "Goldene Kamera" angesprochen und gefragt:

Herr Mälzer, was sagen Sie zu der aktuellen Debatte um Ihre Person?

"Für mich ist das kein Skandal. Leute versuchen, daraus einen Skandal zu machen, fertig! Ich schaue morgens aufrecht in den Spiegel. Ich weiß, welche Werte ich vertrete und das sind nicht die schlechtesten. Wenn jemand meint, sich dadurch jetzt als Gutmensch zu definieren, viel Spaß!"

Gemeint ist natürlich Attila Hildmann, der mit seiner Kritik an dem Schweinekopf-Bild ganz schön krass austeilte.

Doch Mälzer hat gerade ganz andere Dinge im Kopf als Skandale, die keine sind. Vergangenen Sonntag lief sein neues Koch-Format "Kitchen Impossible" auf Vox an. In insgesamt sechs Sendunden wird der 45-Jährige darin gegen andere Köche antreten. Auch dazu konnte Mälzer im Interview was erzählen:

Es heißt, die Entscheidung, noch einmal eine eigene Koch-Sendung zu machen, fiel Ihnen nicht leicht. Warum?

Nein, die Entscheidung fiel mir sehr leicht. Es ist nur so, dass ich mir immer denke, dass die Welt jetzt nicht auf eine weitere Koch-Sendung gewartet hat. Aber die Qualität der neuen Sendung hat mich von Anfang an so geflasht und das Format liegt mir auch extrem am Herzen. Das hatte ich vorher bei noch keinem anderen. Deswegen drücke ich auch allen, die mit dem Projekt zu tun hatten, so sehr die Daumen, dass das einigermaßen funktioniert. Es ist einfach brilliantes Fernsehen und große Unterhaltung.

Was genau ist denn daran so brilliant?

Es ist halt kein typisches Koch-Fernsehen, es ist vielmehr ein Real-Doku-Format. Man sieht Menschen in all ihren Facetten, in Freundschaften, im Scheitern, im Lachen, im Freuen, im Weinen, im Schwitzen, im Fluchen. Also, alles ist sehr echt und ist dann auch noch gepaart mit sehr schönen Reisebildern und fantastischen Aufnahmen. Es gibt also eigentlich keinen Grund, es nicht anzugucken.

Tim Mälzer

Shitstorm

Tim Mälzer
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche