Tim Mälzer: Tränen und Verzweiflung bei Markus Lanz

Tim Mälzer versagt in der Talkshow von Markus Lanz die Stimme, ihm steigen die Tränen in die Augen. So emotional hat man den TV-Koch wohl noch nie gesehen.

So verzweifelt hat man Tim Mälzer, 49, wohl noch nie erlebt. Dem TV-Koch kommen in der Talkshow von Markus Lanz, 51, die Tränen - und das, weil er um seine eigene Existenz als Gastronom, aber auch um die Jobs seiner Mitarbeiter fürchten muss.

Tim Mälzer kämpft um seine Existenz

Schon vor Wochen machte Tim Mälzer deutlich, dass er für die Schließung der Restaurants während der Coronakrise zwar Verständnis hat, diese aber erhebliche wirtschaftliche Folgen für ihn, seine Mitarbeiter und viele weitere Menschen in ähnlichen Situationen haben werden. In drei Monaten sei er bankrott, wenn das so weitergehe, machte der Hamburger bereits im März gegenüber Markus Lanz klar.

Hailey Bieber entschuldigt sich

„Das war niemals meine Absicht“

Hailey Bieber
Hailey Bieber scheint nicht immer ein angenehmer Gast im Restaurant zu sein.
©Gala

Inzwischen sind zwei Monate vergangen und Lanz fragte bei Tim am Dienstagabend (5. Mai) nach. Zu Gast waren auch der Bundesminister für Arbeit und Soziales Hubertus Heil, SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach, die stellvertretende FDP-Vorsitzende Katja Suding und Journalist Olaf Sundermeyer.

Dem TV-Koch fehlen die Worte

Der sonst immer etwas vorlaute Fernseh-Koch gerät bei der Frage nach seiner aktuellen Situation ins Stocken und macht erstmal deutlich, dass er gerade sehr "angefasst" ist. Bedeutet im Klartext, Tim Mälzer kämpft mit seinen Emotionen. Plötzlich wird er still, ihm steigen die Tränen in die Augen und er bittet Lanz, jemand anderem eine Frage zu stellen, denn Tim kann auf das Thema gerade nicht eingehen. "Ich bin ja nicht doof, ich verarbeite die Informationen, die jetzt hier im Gespräch geführt werden." Dann versagt Tim Mälzer die Stimme und er entgegnet: "Ich geh mal kurz raus, ernsthaft." Doch soweit kommt es nicht.

Markus Lanz bringt das Gespräch auf Hubertus Heil und Tim Mälzer bekommt die Zeit, sich wieder zu sammeln. Später kann er ausführlich Auskunft darüber geben, wie schwer die Lage wirklich ist. Der Koch hat in seinen verschiedenen Restaurants über 200 Mitarbeiter und musste bereits Eigenkapital einbringen, um nicht pleite zu gehen. Vor ein paar Tagen demonstrierte Mälzer sogar mit vielen anderen Gastronomen auf dem Rathausplatz in Hamburg, um mehr Hilfe von der Politik zu fordern.

Verwendete Quellen: ZDF "Markus Lanz"

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche