Tim Lobinger : Ex-Stabhochspringer hat Leukämie - und dachte erst, es sei nur ein Schnupfen!

Der an Krebs erkrankte Sport-Star Tim Lobinger hielt seine schwere Krankheit zunächst für eine harmlose Erkältung 

Tim Lobinger

Vor zwei Monaten erhielt Tim Lobinger, 44, die schockierende Diagnose Blutkrebs, wie der Ex-Stabhochspringer am Donnerstag (18. Mai) der Deutschen Presse-Agentur über sein Management bekannt gab. Tragisch: Er ging eigentlich zum Arzt, weil ihn ein Schnupfen nervte. Doch statt eines ungefährlichen Infekts stellte sein Arzt den Krebs fest, wie die BILD-Zeitung berichtet. 

Tim Lobinger muss ins Krankenhaus

Nach der traurigen Diagnose musste der Leichtathlet zu seiner Genesung in stationäre Behandlung. Chemotherapien wurden eingeleitet. Außerdem sei eine Stammzellentransplantation geplant.  

Daniela Katzenberger

"Das fühlt sich an wie so ein Paukenschlag"

Daniela Katzenberger
Daniela Katzenberger geht es bei ihren Auftritten nicht immer so gut, wie sie es der Öffentlichkeit zeigt: Sie leidet an einem angeborenen Herzfehler.

Der Sport-Star muss sich einer Chemotherapie unterziehen 

"Bisher reagiert Tim positiv auf die äußerst aggressive Behandlung, was ihn und die behandelnden Münchner Ärzte vorsichtig optimistisch stimmt. Dennoch wird der Heilungserfolg von vielen Faktoren abhängen“, heißt es in der offiziellen Erklärung. Weiterhin wolle man sich nicht zu der Krankheit äußern. Den Schritt an die Öffentlichkeit hatte Lobinger gewagt, um Spekulationen um seinen Gesundheitszustand vorzubeugen. Der Sportler hat mit Ex-Ehefrau Petra eine Tochter namens Kendra (geb. 1995) und einen Sohn namens Lex (geb. 1995). 2011 heiratete er TV-Redakteurin Alina Baumann in einer romantischen Zeremonie am Tegernsee. 

Die Karriere von Tim Lobinger

Lobinger gehörte seit Mitte der 90er Jahre zu den besten Athleten in der deutschen Leichtathletik. 1999 übersprang er in Köln als erster Deutscher die magische Marke von sechs Metern im Stabhochsprung. Die Bilanz seiner Erfolge: Vize-Europameister 1998 und 2006, WM-Vierter 1997, Weltcupzweiter 1998, Hallen-Weltmeister 2003 sowie Hallen-Europameister 1998 und 2002. 2011 nahm er an der RTL-Tanzshow "Let's Dance" teil; belegte den vorletzten Platz. Nach seiner Karriere als aktiver Athletik arbeitete er vier Jahre lang als Trainer beim Fußballverein RB Leipzig. 2016 kehrte er mit seiner Familie nach München zurück. Dort baut Lobinger derzeit ein Trainingszentrum auf und hat sich als Coach für Spitzensportler spezialisiert.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche