VG-Wort Pixel

Tim Bendzko "Mir reichen eine Vase und ein Flaschenöffner"

Tim Bendzko
© Getty Images
Tim Bendzko hat mit GALA über seine Einstellung zu Besitztümern gesprochen und verrät: "Je mehr Besitz ich anhäufte, desto mehr fühlte sich alles wie Ballast an."

Sänger Tim Bendzko, 34, hat sein Leben radikal ausgemistet. "Je mehr Besitz ich anhäufte, desto mehr fühlte sich alles wie Ballast an. Stattdessen wollte ich einen Zustand von Leichtigkeit und Flexibilität", sagt der 34-Jährige im GALA-Interview.

Tim Bendzko will nichts mehr doppelt besitzen

Angefangen habe die Veränderung bei ihm mit dem Vorsatz, möglichst nichts mehr doppelt zu besitzen. "Ich brauche nicht zwei Flaschenöffner, Rasierer, Feuerzeuge, Scheren, Vasen. Es ging bei meinen Klamotten weiter: Abgesehen von Hosen, Unterhosen und T-Shirts, wo es ein paar mehr sein dürfen, habe ich nichts mehr doppelt. Ich hätte nie gedacht, wie gut es sich anfühlt, wenn man nur noch mit leichtem Gepäck im Leben unterwegs ist."

Die ganze Story finden Sie in der neuen GALA (ab Donnerstag, 17. Oktober im Handel) oder 8x GALA testen mit 30% Ersparnis und einem Wunschgeschenk!

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken