VG-Wort Pixel

Till Lindemann Als Karl Lagerfeld macht der Fleischesser mobil für Veganismus

Till Lindemann ruft zum Veganuary 2022  auf.
© LikeMeat PR
Till Lindemann ist ein Meister der Verwandlung. Der "Rammstein"-Sänger erfindet sich mit jeder Bühnenshow neu – allerdings auf die eher martialische Art. Jetzt schlüpft er in eine völlig andersartige Rolle: Für eine Kampagne gibt er den feinsinnigen Designer. 

So hat man Till Lindemann, 59, tatsächlich noch nie gesehen: Der "Rammstein"-Frontmann präsentiert sich als der legendäre Chanel-Designer Karl Lagerfeld, †85, und transportiert in einem Kurzfilm eine Botschaft, die man ihm nie zugetraut hätte: Der bekennende Fleischliebhaber wirbt für den Veganuary 2022. 

Till Lindemann lässt sich gerne auch mal einen Pflanzenburger schmecken

Der Art Film zeigt Till im Stil des verstorbenen Designers Lagerfeld am Rande eines Catwalks. Während Models über den Laufsteg flanieren, holt er aus einer Papiertüte mit der Aufschrift des Lebensmittelherstellers  "LikeMeat" [zu dt.: "Wie Fleisch"] einen Pflanzenburger, in den er herzhaft hineinbeißt. 

Lindemann postet nur einen kurzen Ausschnitt des Werbevideos für einen veganen Januar auf seinem Instagram-Kanal. Der wie ein Art Movie produzierte dreiminütige Film allerdings zeigt in gefühlt epischer Länge sein genießerisch wirkendes Verzehren des Burgers am Rande der Fashion-Show. Sogar ein genussvolles Seufzen ist von Lindemann alias Lagerfeld zu hören. Die Präsentation der Kleider wird zum Nebenschauplatz.  

Vier Wochen ohne Fleisch können zur Lebenseinstellung werden

"Ein Pflanzenburger hat nichts mit Mode zu tun, sondern mit Stil", wird am Ende des Clips eingeblendet. Die Message ist deutlich: Veganismus ist keine vorübergehende Erscheinung, sondern eine Lebenseinstellung.

Lindemann macht nach 2021 zum zweiten Mal auf die Aktion aufmerksam, die Menschen dazu inspirieren soll, zum Jahresstart eine rein pflanzliche Ernährung auszuprobieren – zum Wohle der eigenen Gesundheit, aber auch zum Schutz der Umwelt und der Tiere. 

Verwendete Quellen: instagram.com, youtube.com

ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken