Til Schweiger vor Gericht: Userin beantragt einstweilige Verfügung

Til Schweiger muss vor Gericht. Eine Userin fühlt sich in ihrem Persönlichkeitsrecht verletzt und klagt auf Unterlassung

Til Schweiger muss vor Gericht. Der Schauspieler kommuniziert viel auf Facebook und postet gelegentlich sogar Screenshots von privaten Unterhaltungen mit den Usern. Doch genau das wurde Til jetzt zum Verhängnis. Eine Userin klagt auf Unterlassung.

Til Schweiger wollte Deutschland nie verlassen

Die Dame hatte sich in einer privaten Nachricht an Schweiger über sein Demokratieverständnis und seinen Wortschatz beschwert. Außerdem forderte sie ihn dazu auf, Deutschland zu verlassen. Schließlich habe er dies ja zuvor versprochen. Hat er? Nein, sagt Schweiger selbst. In einem längeren öffentlichen Statement stellt er klar: "ich habe NIE gesagt, ich wandere aus, wenn die AfD in den Bundestag einzieht.... das sind Fake-News....checkt das mal! Ich liebe unser tolles Land viel zu sehr, um es Euch Deppen zu überlassen!!!!"

Miriam Neureuther

Niedliches Babyfoto zeigt Mutterglück pur

Miriam Neureuther zeigt Baby auf Instagram
Miram Neureuther: Überglücklich über die Geburt ihres Sohnes.
©Gala

Verhandlung vor Gericht

Doch darauf geht Schweiger in seiner Antwort an die Dame nicht ein. Stattdessen schreibt er ihr "hey schnuffi...! date!? nur wir beide?!" und postet einen Screenshot. Etwas, das der Dame gar nicht gefiel, schließlich stand auch ihr vollständiger Name dabei. Sie stellte einen Antrag auf eine einstweilige Verfügung. Verhandelt werden soll kommenden Freitag um 12 Uhr vor dem Landgericht Saarbrücken. In einer Pressemitteilung des Landgerichts heißt es: "Die Antragstellerin sieht sich durch das Verhalten des Antragsgegners in ihrem Persönlichkeitsrecht verletzt und begehrt Unterlassung. Sie ist der Auffassung, dass der Antragsgegner nicht berechtigt war, ihre Nachricht zu veröffentlichen." Beide Parteien müssen persönlich vor Gericht erscheinen. Zu der Situation äußern wollte sich das Management von Til Schweiger gegenüber Gala nicht. 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche