VG-Wort Pixel

Til Schweiger Er verteidigt Brad Pitt


Nach der Trennung von Brangelina und den Kindesmisshandlungsgerüchten nimmt Til Schweiger seinen Kollegen Brad Pitt in Schutz

Sie sind zwei Superstars der Filmbranche diesseits und jenseits des Atlantiks. Beide sind 52 und sogar fast auf den Tag genau gleich alt: Til Schweiger kam am 19. Dezember 1963 zur Welt, Brad Pitt am 18. Dezember 1963. Beide haben viele Kinder und führten sogenannte "Traumehen". Und spätestens seit den gemeinsamen Dreharbeiten zum Quentin-Tarantino-Streifen "Inglourious Basterds", 2009, kennen sie sich auch persönlich - Angelina Jolie kennt Schweiger übrigens schon seit dem "Lara Croft: Tomb Raider - Die Wiege des Lebens"-Dreh, 2003.

Til Schweiger springt Brad Pitt zur Seite

Im Interview mit "Radio Hamburg" verteidigt Til Schweiger nun seinen Kollegen, der sich aktuell nicht nur im Rosenkrieg befindet, sondern sich sogar mit Kindesmisshandlungsgerüchten konfrontiert sieht. Auf die vorangegangenen Vorwürfe, Brad Pitt würde zu viel Marihuana rauchen, Alkohol trinken und zu Wutausbrüchen neigen, sagt Schweiger:

"Also ich kann es mir nicht vorstellen, weil ich ihn als total geerdeten, ausgeglichenen, ganz liebenswerten Kerl erlebt habe, der auch mal ein Bier getrunken hat. In der körperlichen Verfassung, in der er sein ganzes Leben lang ist, kann er nicht so rumsaufen, wie das beschrieben wird."

Die Sache mit den Traumehen

Zum Thema "Traumehe" befragt, sagt Deutschlands erfolgreichster Filmemacher: "Es gibt keine Traumehe. Das wird von außen so drauf gesetzt, da kann man gut Blätter mit verkaufen und jetzt kann man natürlich ganz viele Blätter verkaufen, in denen man spekuliert", so Schweiger und gibt zu bedenken: "Und wer da die Leidtragenden sind, das sind dann die Kinder."

Til Schweiger und seine Ex-Ehefrau Dana Schweiger, 48, waren offiziell von 1995 bis 2014 verheiratet. Für beendet erklärt hatten sie ihre "Traumehe" allerdings schon Ende 2005. Die beiden haben vier gemeinsame Kinder: Valentin (*1995), Luna (*1997), Lilli (*1998) und Emma (*2002).

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken