VG-Wort Pixel

Tiger-Attacke auf Roy Horn Siegfried Fischbacher bricht sein Schweigen - nach 16 Jahren!

Siegfried Fischbacher und Roy Horn
© Getty Images
Roy Horn wurde 2003 während einer Show lebensgefährlich von einem Tiger verletzt. Nun spricht sein Partner Siegfried Fischbacher zum ersten Mal über den Tag, der das Leben der beiden Magier für immer verändern sollte.

Roy Horn, 74, habe den Angriff von Tiger Mantacore selbst zu verschulden, weil ihm ein Fehler unterlaufen sei. Diese Behauptung eines ehemaligen Tiertrainers will Siegfried Fischbacher, 80, nicht stehenlassen und wehrt sich in der populären US-TV-Show "Good Morning America" ("GDM"). Das Besondere: Noch nie zuvor hat sich der Entertainer öffentlich über den schicksalshaften Abend am 3. Oktober 2003 im Mirage Hotel in Las Vegas geäußert, als Roy von Montacore (180 Kilo schwer, 2,13 Meter lang) schwer verletzt wurde.

Siegfried und Roy geben Interview über Tiger-Attacke

Seit 1990 gehörten Siegfried und Roy zu den festen Entertainment-Größen am Strip in Los Angeles. Das Highlight jeder Show: die Zauberei mit den weißen Tigern. Es habe in all den Jahren nie einen negativen Vorfall mit den Tieren gegeben, sagt Siegfried im Interview mit "GDM". "Nur den einen [mit Tiger Mantacore]. Und das war ein Unfall."

Damit widerspricht er Tiertrainer Chris Lawrence, der von 1996 bis 2006 für Siegfried und Roy gearbeitet hat und an dem besagten Abend mit Montacore im Mirage Hotel anwesend war. Roy habe im besagten Moment "nicht die regulären Prozeduren" befolgt und die weißen sibirischen Tiger "nicht als Raubkatzen respektiert, sondern sie wie Requisiten behandelt", so der Vorwurf von Lawrence, den er im März 2019 gegenüber "The Hollywood Reporter" äußerte. "Anstatt Montacore im Kreis zu dirigieren, wie es normalerweise üblich ist, hat er ihn einfach mit seinem Arm in einer Art Pirouettenbewegung direkt in seinen Körper gelenkt", erklärt er. Das hätte das Tier verwirrt und Aggressionen ausgelöst

Roy Horn und Siegfried Fischbacher
© Getty Images

Wie die beiden Entertainer im Interview mit "GDM" in ihrer Version erzählen, habe Roy einen Schlaganfall auf der Bühne erlitten, der Mantacore dazu veranlasst habe, vom üblichen Programm abzuweichen. Er habe dem Tier zwar wiederholt "Nein" befohlen, als dieser auf Roy habe springen wollen, gibt Siegfried zu. Doch: "Dann ging Mantacore auf Roy los. Und er sah sich um". Offenbar verstand der Tiger nicht, was um ihn herum los war. In diesem Moment packte er Roy im Nacken wie eine Mutter sein Junges (oder seine Beute?) und schliff ihn von der Bühne. Dabei verletzte er Roy schwer. Der ehemalige Magier ist bis heute teilweise gelähmt. 

Siegfried und Roy haben ihren Frieden gefunden

"Ich vermisse es wirklich nicht", sagte Siegfried über die Tatsache, dass mit dem Unfall die Bühnenkarriere von ihm und Roy endete. "Wir sind seit 40 Jahren in Vegas auf der Bühne gewesen, weißt du? Und wir hatten die erfolgreichste Show in der Geschichte von Las Vegas." Roy arbeitet weiter an seiner Genesung und sagte im Interview mit "GDM", er sei sehr zufrieden und glücklich mit seinem Leben.

Verwendete Quelle: Good Morning America, The Hollywood Reporter

jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken