VG-Wort Pixel

Tierquälerei auf der Bühne Was "Hangover"-Star Mike Epps dann passierte, geschah ihm recht

Mike Epps
Mike Epps
© Getty Images
Das ist doch nicht sein Ernst! Mike Epps nahm bei einem Rap-Konzert ein verängstigtes Känguru mit auf die Bühne - das wehrte sich aber schlagkräftig

Damit hat sich Mike Epps aber ein ordentliches Eigentor geschossen: Der Schauspieler nahm bei einem Auftritt auf dem "Festival of Laughs" in Detroit ein Känguru mit auf die Bühne. Tierschützer reagierten bestürzt, Fans fanden die Aktion unmöglich und auch das Känguru selbst wehrte sich gegen den unfreiwilligen Bühnenauftritt.

Das Känguru boxt Mike Epps ins Gesicht

Das Tier wurde von Mike und seinen Rap-Kollegen über die Bühne gezerrt und reagierte sichtbar verängstigt. Da es angeleint war und somit nicht fliehen konnte, wehrte es sich anders: Es boxte dem 47-Jährigen ins Gesicht! 

Doch nicht nur so erhielt der "Hangover"-Darsteller seine gerechte Strafe. Auch Tierliebhaber und Follower straften Mike in Form von heftigen Kommentaren ab. "Das war grausam und dumm!" oder "Keine Entschuldigung! Tierquälerei geht gar nicht", heißt es da.

Der Schauspieler entschuldigt sich

Trotzdem versuchte Mike die Wogen mit einer Entschuldigung wieder zu glätten. Bei Instagram postete er ein Bild mit einem langen Text, der die Umstände erklären soll. Zudem schrieb er, dass er aufgrund seines schlechten Gewissens an die Organisation "Save the Kangaroo" spenden werde. Dass Mike seine Aktion bereut, wird dabei auch durch den Hashtag #imadeabadmistake deutlich. 

Dennoch: Tierquälerei ist nicht zu entschuldigen - auch nicht mit einer vermeintlich guten Show!

ame Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken