Thomas Gottschalk: Ehrung für Gottschalk

Thomas Gottschalk erhält den Ehren-Grimmepreis für sein Lebenswerk. Der Moderator wird den Preis am 1. April im Theater der Stadt Marl entgegennehmen

Wie offiziell am Mittwoch (26. Januar) bekannt gegeben wurde, erhält Thomas Gottschalk den Grimme-Preis für sein Lebenswerk. Mit seiner "immer wieder verblüffenden und frischen Mischung aus Fröhlichkeit, Schlagfertigkeit, Unbefangenheit und intelligentem Witz" schaffe der Moderator es, "Menschen mit ganz unterschiedlichen Hintergründen und aus verschiedenen Generationen zusammenzubringen und blendend zu unterhalten", heißt es in einer Begründung des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (DVV), der den Sonderpreis stiftet.

Besonders beeindruckend sei, dass es Gottschalk gelungen ist, in drei Jahrzehnten verschiedene Generationen vor dem Fernseher zusammenzubringen. "Das ist schon eine Quadratur des Fernsehkreises", findet Verbandsdirektor Ulrich Aengenvoort. Insgesamt bezeichnete Grimme-Direktor Uwe Kammann das TV-Jahr 2010 als positiv, es gebe eine große Bandbreite an sehenswerten und diskussionswürdigen Filmen.

Für die übrigen zwölf Grimme-Preise gibt es 61 Nominierungen, unter anderem für Formate wie das Satiremagazin "extra 3" (NDR), die Eurovisions-Auswahlshow "Unser Star für Oslo" (ARD und ProSieben) oder die Serie "Weissensee" (ARD).

Thomas Gottschalk sorgte zuletzt wegen des schweren Unfalls von Samuel Koch in seiner Sendung "Wetten, dass ...?" für Schlagzeilen. Er wird den Ehren-Grimmepreis am 1. April im Theater der Stadt Marl entgegennehmen.

aze

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche