VG-Wort Pixel

Thomas Diethart auf Intensivstation Skispringer schwer gestürzt

Thomas Diethart
Thomas Diethart
© Getty Images
Skispringer Thomas Diethart wurde nach einem schweren Sturz mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht

Thomas Diethart, 25, liegt auf der Intensivstation. Der österreichische Skispringer stürzte am heutigen Mittwoch beim Training in Ramsau am Dachstein schwer. Das berichtet der Österreichische Skiverband.

Thomas Diethart im Krankenhaus

Diethart verlor bei einem Sprung die Kontrolle, krachte auf den Vorbau und verlor dann für kurze Zeit das Bewusstsein. Mit dem Rettungshubschrauber wurde er ins Krankenhaus gebracht. Dort wurden eine schwere Gehirnerschütterung mit leichter Einblutung im Gehirn sowie eine Lungenquetschung, starke Abschürfungen und eine Rißquetschwunde im Gesicht diagnostiziert.

Nicht der erste Sturz

Es ist nicht das erste Mal, dass Thomas Diethart bei einem Sprung schwer zu Fall kommt. Bereits im Februar 2016 stürzte er beim Continental-Cup-Springen in Brotterode, wobei er sich extreme Gesichtsverletzungen sowie Prellungen an der Wirbelsäule, an der Lunge und an der Niere zuzog. Zwei Tage nach dem Sturz postete der Sieger der Vierschanzentournee 2013/14 ein Selfie aus dem Krankenhaus, auf dem er sein schwer verletztes Gesicht zeigt.

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken