VG-Wort Pixel

Theresia Fischer Für eine neue (Körper)Größe nimmt sie schlimme Schmerzen in Kauf

Theresia Fischer
Theresia Fischer
© Future Image / imago images
Theresia Fischer reichte ihre natürliche Körpergröße von 1,70 Meter nicht. Die ehemalige GNTM-Kandidatin ließ sich in zwei Operationen die Beine verlängern. Eine Entscheidung, die vor allem mit ihren Mobbing-Erfahrungen in der Schulzeit zusammenhängen, wie sie GALA erzählt.

Theresia Fischer, 30, gilt seit ihrer Teilnahme bei "Germany's Next Topmodel" im Jahr 2019 als Garant für gute Laune. Kein Wunder also, dass das quirlige Model nun auch für das neue Reality-TV-Format "Club der guten Laune" besetzt wurde. Doch beschäftigt man sich näher mit der Person Theresia, wird klar: Immer gute Laune hat auch die 30-Jährige nicht ständig und überall – im Gegenteil. Theresia leidet seit Jahren an Depressionen, wurde in ihrer Jugend gemobbt und versucht schon länger, das alles aufzuarbeiten. Eine Stütze ist ihr trotz kleinerer Ehekrisen auch ihr Mann Thomas Behrend, 58, den sie damals mit Heidi Klum, 48, als Traurednerin im GNTM-Live-Finale heiratete.

Zuletzt sorgte Theresia vor allem durch ihre Bein-Operationen für Schlagzeilen. In zwei aufwändigen Eingriffen ließ sie sich die Beine verlängern und gibt, obwohl das viele nicht verstehen können, zu: "Ja, die OPs haben ganz viel mit meiner Vergangenheit zu tun". Im Interview mit GALA erzählt Theresia detaillierter, warum ihr die gesteigerte Körpergröße geholfen hat, auch mental zu wachsen.

Theresia Fischer trifft im "Club der guten Laune" auf Gleichgesinnte

Liebe Theresia, jetzt mal ehrlich, herrscht im "Club der guten Laune" wirklich immer nur gute Laune?

Ich sag mal so, viele Teilnehmer geben ihr Bestes, um dem Titel der Sendung alle Ehre zu machen, dazu zähle auch ich (lacht). Aber es gibt eben auch ein paar Miesepeter dazwischen.

Theresia Fischer ist Teilnehmerin bei "Club der guten Laune"
Theresia Fischer ist Teilnehmerin bei "Club der guten Laune"
© SAT.1 / Julian Essink

In welchen Momenten des Lebens verlierst du selbst deine gute Laune?

Wenn es für mich emotional sehr anstrengend wird ... Wir erzählen uns "im  Club" auch Geschichten aus dem Leben, die nicht so schön sind. Ich bin dort auf Gleichgesinnte getroffen, auf Menschen, die wie ich nicht immer so akzeptiert wurden, wie sie sind. Auf Menschen, die wie ich zeitweise unter Depressionen leiden. Ich bin froh, dass es in der Sendung Menschen gab, die mich dann immer wieder aus diesem Traurigkeitsloch geholt haben. Das schweißt zusammen.

Dass du an Depressionen leidest, hast du bereits auf Instagram erzählt. Wie geht es dir heute damit und was genau tust du gegen die Depressionen?

Früher hätte ich das nie zugegeben, aber ich bin eine Meisterin der Ablenkung. Wenn es mir schlecht geht, gehe ich viel raus und treffe mich mit Freunden.  Das tut mir in dem Moment zwar gut, aber vor allem im Privatleben stoße ich  Menschen damit manchmal vor den Kopf. Weil ich dann vor der schlechten Stimmung flüchte und mir Aufgaben suche, das können manche nicht verstehen. Ich lasse mir aber auch helfen, dadurch geht es mir viel besser.

Nachwuchspläne mit Ehemann Thomas Behrend

Inwiefern ist dir dein Mann Thomas eine Stütze?

Am Anfang musste Thomas das Ganze natürlich erstmal realisieren und verstehen. Aber dann hat er sich da relativ schnell reingefuchst. Er versucht, mich dann aus den depressiven Momenten rauszuziehen und das gelingt ihm meistens auch.

Theresia Fischer mit ihrem Mann Thomas Behrendt
Theresia Fischer mit ihrem Mann Thomas Behrendt
© VISTAPRESS / imago images

Ihr hattet zuletzt eine kleine Ehekrise. Wie sieht es heute bei euch aus?

Thomas und ich haben sehr viel darüber geredet. Manchmal ist es nicht so einfach, weil wir beide Leben führen, in denen wir viel unterwegs sind. Ich glaube aber, dass wir das mittlerweile gut hinbekommen und uns beide den  Raum geben. Ehe ist Arbeit, jeden Tag. Man wird immer vor neue  Herausforderungen gestellt. Aktuell bin ich froh, dass wir uns nur um uns beide kümmern müssen und nicht noch um ein gemeinsames Kind. Ich finde es wichtig, erstmal an unseren Eheprobleme zu arbeiten, bevor wir an Nachwuchs denken.

Das heißt, ihr wollt aber Kinder haben?

Schon, ja … Also, ein Kind (lacht). Als ich Thomas damals kennengelernt habe, da war ich 23, habe ich ihm gleich gesagt, dass ich mit 30 ein Kind haben möchte. Nun gut, jetzt bin ich 30 … (schmunzelt). Aber tatsächlich passt es gerade nicht. Ich möchte meine anderen Wünsche noch nicht an den Nagel hängen. Viele Menschen projizieren ihr ganzes Glück auf ein Kind, aber das kann und will ich aktuell noch nicht. Thomas steht da voll hinter mir und setzt mich nicht unter Druck. Und das, obwohl er fast dreißig Jahre älter ist als ich.

Beinverlängerung für ein gesteigertes Selbstbewusstsein

Aber auch optisch hast du dazu beigetragen, dass es dir seelisch besser geht.  Du hattest eine zweite Beinverlängerung. Wie geht es dir aktuell?

Es ist ein täglicher Kampf. Ich bin sehr froh, dass ich diesen letzten Schritt gegangen bin und das Thema damit abschließen kann. Ich war vorher 1,70 Meter, am Ende bin ich zwischen 1,83 und 1,84 Meter. Aktuell ist es aber noch eine starke Belastung. Draußen laufe ich noch mit Krücken, im Haus geht es schon ohne. Ich bin aber noch mitten im Verlängerungsprozess, nicht in der Heilung. Das wird von vielen immer falsch verstanden.

Kannst du näher erklären, wie genau das funktioniert?

Der Arzt legt nur den Zugang, aber verlängern muss ich schon selbst. Das heißt, der Arzt hat die Beine circa ein Viertel unter dem Knie gebrochen und dort Rotationsstäbe eingesetzt. Diese Lücke, die von den Nägeln gehalten wird, wird praktisch jeden Tag neu gebrochen, denn der Knochen wächst ja jeden Tag minimal wieder zusammen. Ich nehme jeden Morgen starke Schmerzmittel, wärme und dehne meine Beine ein bisschen, esse eine Banane und dann kommt es zum eigentlichen Verlängerungsakt. Jeden Tag um 0,5 mm. Das ist sehr schmerzhaft. Ich lege den Unterschenkel auf den Oberschenkel und rotiere meinen Fuß. Bei der Rotation nach außen gibt es ein kleines Klickgeräusch, nach innen knallt es ganz laut. Mein Physiotherapeut wollte das unbedingt mal hören. Ihm wurde schlecht dabei ...

Das ist so schmerzhaft. Es fühlt sich an, als würde dein Bein um 360 Grad gedreht werden. Es gibt Menschen, die sich bei dem Verlängerungsprozess unter Narkose setzen lassen, weil sie es nicht schaffen, diesen enormen Schmerz durchzustehen.

Du hast die Beinverlängerungen mit Mobbing in der Schulzeit begründet. Das sorgt bei einigen User:innen für Kritik. Ganz provokativ gefragt: Wäre es nicht besser und vorbildlicher gewesen, stattdessen eine Therapie zu machen, um mit der Verletzung von damals klarzukommen?

Ich bin ja gefühlt mein halbes Leben lang in Therapie. Die Beinverlängerung ist mein eigener Ansatz zur Heilung. Das lasse ich natürlich zusätzlich auch therapeutisch begleiten. Es ist immer leicht, von außen darüber zu urteilen. Ich tue damit keinem anderen Menschen weh. Ich heile mich selbst. Ich war damals vom 13. bis zum 18. Lebensjahr bei einem Kinder- und Jugendpsychologen. Der hat mir zwar in dem Moment geholfen, aber leider nicht langfristig. Ich hatte in den Jahren danach immer wieder Erinnerungen an die Mobbing-Zeit, so dass ich in schlimme Depressionen verfallen bin. Ich bin eine Zeit lang überhaupt nicht mehr in meinem Leben klargekommen.

Mein Arzt meinte zu mir, dass es psychologisch anerkannt ist, dass Frauen, die unter ihren zu kleinen Brüsten leiden, durch eine Brust-OP geheilt werden. Bei einer Beinverlängerung ist das aber noch nicht der Fall, weil es noch zu wenige Studien darüber gibt. Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich alles richtig gemacht habe. Durch die erste Operation habe ich an Stärke und Selbstbewusstsein gewonnen. Ich war 2019 bei einem Klassentreffen. Zu dieser Zeit lief gerade die Staffel von GNTM im TV. Ich stand mit einer ganz neuen Größe – im wahrsten Sinne des Wortes – vor den Menschen, die mich damals so verletzt haben. Das war ein unglaubliches Seelenheil.

Gibt es noch mehr Eingriffe, die du planst?

Nein. Ich bin froh, wenn die zweite Heilungsphase vorbei ist. Danach ist Schicht im Schacht. Weitere freiwillige Operationen lasse ich nicht mehr an mir machen. Ich bin nun so zufrieden, wie ich bin.

"Club der guten Laune" startet am 4. Mai 2022 um 20:15 auf Sat.1.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken