Halyna Hutchins
© Fred Hayes / Getty Images

Halyna Hutchins: Tragischer Todesfall am Set

Halyna Hutchins war eine ukrainische Kamerafrau und Journalistin, die an mehr als 30 Filmen, Kurzfilmen und TV-Serien arbeitete und in Hollywood einen guten Ruf genoss. Zudem war sie Ehefrau und Mutter eines neunjährigen Sohnes. Am 21. Oktober 2021 wurde Hutchins bei den Dreharbeiten zu dem Westernfilm "Rust" mit Alec Baldwin in der Hauptrolle tödlich verletzt.
Mehr anzeigen

Halyna Hutchins

Die Kamerafrau Halyna Hutchins wurde Opfer eines tragischen Unfalls


Halyna Hutchins wurde in der ukrainischen Oblast Schytomyr geboren, wuchs aber in der nördlich des Polarkreises gelegenen russischen Stadt Murmansk auf. Die Familie lebte auf einem Militärstützpunkt, wo der Vater der sowjetischen Marine diente.


Halyna Hutchins hatte großes vor




Nachdem Halyna Hutchins die Schule beendet hatte, studierte sie zunächst Wirtschaftswissenschaften in Kiew, ehe sie auf Journalismus umsattelte. Die Anfänge ihrer beruflichen Laufbahn verbrachte Hutchins als Investigativjournalistin und Dokumentarfilmerin.


Umzug in die USA




Zu jener Zeit lernte Halyna Hutchins den Amerikaner Matthew kennen, der später ihr Ehemann und Vater ihres Sohnes werden sollte. Gemeinsam gingen die beiden in die USA zurück und ließen sich in Los Angeles nieder.


Dort ergaben sich für Halyna Hutchins neue berufliche Perspektiven. Zunächst verdiente sie sich ihre Brötchen als Modefotografin, später ergatterte sie Jobs als Kamerafrau beim Film und studierte sogar noch zwei Jahre am American Film Institute.


Aufstieg als Kamerafrau in Hollwood




Stück für Stück arbeitete sich Halyna Hutchins hoch und genoss immer mehr das Ansehen einer patenten Kamerafrau. Im Jahr 2019 kürte sie die Zeitschrift "American Cinematographers" sogar zu einer der "10 up-and-coming directors of photography who are making their mark".


Der dramatische Unfall am Set von "Rust"




Doch dann ereignete sich die Tragödie. Halyna Hutchins arbeitete als Kamerafrau bei dem Western "Rust" mit Alec Baldwin unter der Regie von Joel Souza. Am 21. Oktober 2021 feuerte Alec Baldwin eine als Requisite verwendete Pistole ab, die natürlich eigentlich niemals hätte scharf geladen sein dürfen. Aus bislang ungeklärten Gründen löste sich ein Schuss, die Kugel ging zunächst durch Halyna Hutchins' Oberkörper und blieb letztlich in der Schulter des Regisseurs Joel Souza stecken.


Am Set wurde augenblicklich erste Hilfe für Halyna Hutchins geleistet und sie wurde ins Krankenhaus geflogen, doch letztlich unterlag sie noch während des Fluges ihren schweren Verletzungen.


Was zu dem tragischen Unfall geführt hatte, muss noch geklärt werden. Alec Baldwin brachte seine Trauer, seine Bestürzung und die Unterstützung für Halyna Hutchins' hinterbliebenen Ehemann und Sohn zum Ausdruck.