Chloé Zhao
© Getty Images

Chloe Zhao

Die chinesische, in den USA lebende und arbeitende Filmregisseurin, Drehbuchautorin und Produzentin Chloé Zhao denkt den Film neu und schwimmt damit auf der Erfolgswelle. Bei der Oscarverleihung im Jahr 2021 sahnte sie mit ihrem erst dritten Spielfilm "Nomadland" den Goldjungen in den heiß begehrten Kategorien Beste Regie und Bester Film ab. Mit dem Marvel-Film "Eternals" steigt sie gleichzeitig ins große kommerzielle Kino ein. Grund genug, einen genaueren Blick auf die Erfolgsgeschichte der Filmemacherin zu werfen.
Mehr anzeigen
Geboren wurde Chloé Zhao im chinesischen Peking als Tochter eines Stahlmagnaten und einer Krankenschwester. Die ersten Jahre ihrer Kindheit und Jugend verbrachte die spätere Hollywood-Hoffnung in China, besuchte die Schule und flüchtete sich in ferne Manga-Phantasiewelten und Filme. Rückblickend beschreibt sich Chloé als "rebellischen Teenager, faul in der Schule".

China, Großbritannien, USA


Vielleicht war dies der Grund, wieso ihre Eltern das Teenagermädchen im Alter von 15 Jahren in ein britisches Internat geschickt haben. Später verschlug es Chloé Zhao nach Los Angeles, um dort ihren Highschoolabschluss zu machen. Anschließend studierte die talentierte junge Frau am Mount Holyoke College in Massachusetts Politik und Filmwissenschaften, letzteres perfektionierte sie an der renommierten New Yorker Tisch School of the Arts.

Chloé Zhao: Ihre ersten Filme


Nun hatte Chloé Zhao genug theoretisches Wissen im Gepäck – es war an der Zeit den ersten Spielfilm zu realisieren. 2015 erschien "Songs My Brothers Taught Me", ein Film der in einem Reservat der Native Americans gedreht wurde und von der Beziehung eines Geschwisterpaares erzählt.
Zwei Jahre später folgte das Westerndrama "The Rider", das die Reise eines jungen Cowboys zur Selbstfindung verfolgt.

"Nomadland" und der sagenhafte Oscar-Erfolg


Schon die beiden ersten Filme von Chloé Zhao sorgten für allerhand Aufmerksamkeit und Kritikerapplaus, doch all das war nichts gegen den Erfolg, den sie mit ihrem dritten Werk "Nomadland" feiern konnte. Wir sehen die herausragende Frances McDormand in der Rolle einer Witwe, die ihren wirtschaftlich zusammengebrochenen Heimatort verlässt und wie eine moderne Nomadin durch die USA reist. Sagenhafte sechs Oscar-Nominierungen, von denen letztlich drei gewonnen wurden (Bester Film, Beste Regie und Beste Hauptdarstellerin).

Aufstieg ins Blockbuster-Business


Nach dem wahnsinnigen Oscar-Erfolg 2021 ist Chloé Zhao natürlich in aller Munde und steigt von Low-Budget-Produktionen ins Blockbuster-Business auf. Mit "Eternals" realisierte Zhao den neuen Streifen des Marvel Cinematic Universe mit hochkarätiger Besetzung (Angelina Jolie, Richard Madden und Salma Hayek). Weitere Projekte sind in der Planung. Von Chloé Zhao werden wir sicherlich noch viel hören.