VG-Wort Pixel

Teresa Enke Rührende Worte für verstorbenen Mann Robert Enke und Tochter Lara

Teresa Enke
Teresa Enke
© Picture Alliance
Teresa Enke musste in den vergangenen Jahren den Tod gleich zweier geliebter Menschen verkraften - den ihres Mannes Robert Enke und den von Tochter Lara. Ihr rührendes Facebook-Posting zeugt davon, wieviel Schmerz sie auch heute noch empfindet. 

2006 und 2009 - die wohl schlimmsten Jahre im Leben von Teresa Enke, 44. Zwei Mal musste sie unbegreifliches Leid erleben, als sie sich von geliebten Menschen verabschieden musste. Als 2006 Tochter Lara im Alter von gerade einmal zwei Jahren verstarb, hätte Teresa wohl nicht gedacht, dass sie das Schicksal noch einmal treffen würde. Doch dann nahm sich ihr Mann Robert das Leben. Das war 2009, da war er 32. In einem rührenden Posting für die "Robert-Enke-Stiftung" erinnert sie an ihre beiden Herzmenschen.

Teresa Enke zeigt Foto aus glücklichen Zeiten

Das Foto, das auf der Facebook-Seite der "Robert-Enke-Stiftung" veröffentlicht wurde, zeigt Robert Enke und die kleine Lara im Bett liegend. Lara schaut ihren Papa bewundernd an, scheint glücklich zu sein. Der verstorbene Fußballer zieht eine Grimasse, will seine Tochter offenbar zum Lachen bringen. Darunter schreibt seine Witwe Teresa traurige Worte: "Ich hoffe, dass Lara und Robbi oben auf einer Wolke sitzen und genauso glücklich sind, wie in diesem festgehaltenen Moment."  

Die "Robert-Enke-Stiftung" setzt sich für die Erforschung von Depressionserkrankungen und Herzkrankheiten von Kindern ein - jene Erkrankungen, die Teresa Enkes Liebsten das Leben gekostet haben. Robert Enke hatte lange Zeit unter Depressionen gelitten, bevor er 2009 freiwillig aus dem Leben schied. Lara verstarb 2006 nach einer Operation. Sie war mit einem schweren Herzfehler zur Welt gekommen. 

Anteilnahme ist riesig

Die Fans des verstorbenen Kickers und Follower der Stiftung reagieren emotional auf das Posting, schicken Teresa aufmunternde Worte, spenden Trost und Kraft. "Ich bin mir ganz sicher, daß beide auf einer Wolke sitzen und stolz auf Frau und Mama runter schauen", schreibt einer. "Ich kann nicht annähernd nach empfinden, wie es wäre wenn ich einen meiner zwei Jungs zum 14. Jahrestag betrauern müsste. Ich wünsche weiterhin viel Kraft und Durchhaltevermögen", äußert ein weiterer. "Was seine Frau auf Erden leistet ist so großartig. Sie sehen von oben zu und passen auf sie auf . Robert kann nun den ganzen Tag mit Lara spielen und toben", ist sich eine Followerin sicher. 

Information zu Hilfsangeboten

Sie haben suizidale Gedanken? Die Telefonseelsorge bietet Hilfe an. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800/1110111 und 0800/1110222 erreichbar. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der "Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention".

Verwendete Quelle: Facebook

abl Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken