Teen Choice Awards: "Avengers: Endgame" räumt ab

Auch beim jungen Publikum landet "Avengers: Endgame" ganz oben. Bei den Teen Choice Awards räumte der Superhelden-Streifen vier Preise ab.

Die Helden von "Avengers: Endgame" sind auch beim jungen Publikum schwer beliebt

Bei den jährlichen Teen Choice Awards, die am Sonntag in Hermosa Beach, Los Angeles, verliehen wurden, gab es einen großen Gewinner: Der Superhelden-Blockbuster "Avengers: Endgame" (2019) - seit Juli offiziell erfolgreichster Film aller Zeiten - heimste ganze vier Preise ein. Für die Jugendlichen in den USA, die die Gewinner per Online-Voting wählen, war der Marvel-Streifen der "Beste Film des Jahres".

Außerdem wurde Robert Downey jr. (54, Tony Stark / Iron Man) zum "Besten Darsteller" gekrönt, Scarlett Johansson (34, Natasha Romanoff / Black Widow) zum weiblichen Pendant und Josh Brolin (51, Thanos) bekam die Trophäe als "Bester Bösewicht".

Felix Neureuther

"Gar nicht so einfach mit einem kleinen Wirbelwind"

Felix Neureuther
Felix Neureuther will eigentlich nur eine Aufgabe erklären. Doch dabei hat er nicht mit Tochter Matilda gerechnet.
©Gala

Ebenfalls mehrfach ausgezeichnet wurde die Disney-Neuverfilmung "Aladdin" (2019). Neben dem Titel "Bester Sci-Fi/Fantasyfilm" wurden Will Smith (50) und Naomi Scott (26) als Beste ihres Fachs in einem "Sci-Fi/Fantasyfilm" prämiert. Newcomerin Billie Eilish (17) ist die "Beste Musikerin", im Bereich R&B und Hip-Hop gewann Cardi B (26). Tennis-Star Serena Williams (37) und Basketball-Profi Stephen Curry (31) sahen die Teenies in der Kategorie Sport ganz oben.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche