Taylor Swift: Tränen vor Gericht

Der Grapsch-Prozess von Taylor Swift gegen David Mueller hat einen emotionalen Höhepunkt erreicht - die Popsängerin brach vor Gericht in Tränen aus. Am Ende gewann sie den Prozess

Update: Taylor Swift siegt im Grapsch-Prozess

Emotionales Ende des Grapsch-Prozesses: Popsängerin Taylor Swift hat das Verfahren gegen den Radio-DJ David Mueller gewonnen. Das berichtet "Us Weekly". Demnach erhalte die 27-Jährige ihr gewünschtes symbolisches Schmerzensgeld in Höhe von lediglich einem Dollar. Darüber befand die Jury des Gerichts in Denver im US-Bundesstaat Colorado. Die Musikerin wolle mit ihrem Sieg ein Zeichen setzen und anderen Frauen Mut machen. Mueller soll sie vor Jahren sexuell belästigt haben.

Tränen vor Gericht

Am Ende brach es doch noch aus ihr heraus: Im Grapsch-Prozess von Pop-Superstar Taylor Swift ("Shake If Off") gegen den Radio-DJ David Mueller wurden am Montag (14. August) die Schlussplädoyers gehalten. Während der Rede von Muellers Verteidiger wurde die Sängerin von ihren Gefühlen übermannt und brach in Tränen aus. Das berichtet das US-Portal "Us Weekly".

Heidi Klum

Sie zeigt uns ihre

Heidi Klum: Sie zeigt uns ihre
Heidi Klum sendet sexy Urlaubsgrüße aus dem Paradies und lässt fast keinen Raum für Fantasie.
©Gala

Die 27-Jährige beschuldigt den früheren Radiomoderator, sie beim gemeinsamen Posieren für ein Pressefoto 2013 sexuell belästigt zu haben. Genau dieses Foto zog nun sein Anwalt als Beweis dafür heran, dass ein Grapschen nie stattgefunden haben soll. Swift sehe auf dem Bild nicht so aus, als wäre sie in dem Moment unsittlich berührt worden, meinte der Anwalt. Als er das Foto der Jury präsentierte, begann die Musikerin zu weinen.

Unterschiedliche Aussagen

Mueller leugnet weiterhin, die Sängerin begrapscht zu haben. Swift hatte allerdings während ihrer Zeugenaussage am Donnerstag (10. August) unter Eid ihre Vorwürfe auf drastische Weise bekräftigt. "Er hat meine blanke Pobacke umklammert gehalten", bekräftigte Swift auf Nachfrage des Richters. "Ich habe gefühlt, wie er unter meinem Rock nach meinem Hintern fasst." Swift fordert die symbolische Summe von einem Dollar. Sie will mit dem Prozess anderen Frauen Mut machen, ebenfalls für ihre Rechte einzustehen.

Hintergrund des Prozesses ist ein Vorfall bei einem Meet and Greet vor über vier Jahren. Swift ging nach dem angeblichen Grapscher allerdings nicht zur Polizei, sondern beschwerte sich direkt bei Muellers damaligem Arbeitgeber, der den heute 55-Jährigen in der Folge entließ. Der Radio-DJ reichte später Klage ein und forderte umgerechnet gut 2,5 Millionen Euro Schadenersatz von Swift. Am Freitag (11. August) wies allerdings ein Richter diese Klage ab. Es gebe keine Beweise, dass Taylor Swift für David Muellers Entlassung verantwortlich sei.

Star-Fashion

Günstig geshoppt

Für einen Besuch in Wimbledon zeigt sich Kendall Jenner von ihrer sportlicheren Seite. In einem hellblauen Hemd, weißer Shorts und mit Prada-Tasche unter dem Arm macht sie eine tolle Figur. Und auch das junge Supermodel, das Kampagnengesicht von Adidas ist, weiß teure It-Pieces mit erschwinglicheren Teilen zu kombinieren: Sie trägt das Sneaker-Modell "Continental" des deutschen Labels für unter 100 Euro. 
Eine Prinzessin in Feierlaune: Eugenie feiert im Hyde Park zur Musik von Celine Dion. Zu diesem Anlass wählt sie ein lässiges Mini-Kleid und die angesagten "Susanna"-Boots von Chloé. Mit rund 970 Euro sind sie ein echtes Investement-Piece und begleiten die Prinzessin schon einige Jahre. Eugenies Hut hingegen ist günstig geshoppt! Das Modell stammt vom Onlineshop Asos und war im Sale für nur 16 Euro zu haben (Originalpreis 31 Euro). 
Model Franziska Knuppe urlaubt aktuell mit ihrer Familie auf Rügen. Dieses hübsche Foto auf Instagram zeigt die Blondine in einem sommerlichen, roten Wickelkleid. Das Modell stammt von H&M und ist mit 25 Euro ein echtes Schnäppchen.
Bei der Royal Garden Party im Buckingham Palast ist Prinzessin Beatrice definitiv die schönste Blüte. Sie glänzt in einem floral gemusterten Seidenkleid des Labels "The Vampire's Wife" für rund 1.700 Euro. Doch dazu kombiniert sie ein wirklich erschwingliches Accessoires ... 

107


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche