Taylor Swift: Paparazzi nerven

Chart-Liebling Taylor Swift findet es verstörend, wenn Menschen mit Kameras ihr in den Urlaub folgen.

Taylor Swift (22) kann nicht nachvollziehen, warum manche Paparazzi ihr überallhin folgen.

Die erfolgreiche Musikerin ('Dear John'), die gerne Songs über ihre Ex-Freunde schreibt, findet es völlig normal, auf Promi-Events und diversen roten Teppichen fotografiert zu werden. Dass Paparazzi ihr auch in ihrem Privatleben überallhin folgen, kann die Blondine allerdings nicht nachvollziehen. Im Gespräch mit 'BBC News' klagte sie: "Es wird zur Belästigung, wenn sie vor meinem Haus auf mich warten oder wenn ich im Urlaub bin und sie auch da sind. Dass Menschen mir folgen und das auch dürfen ist doch irgendwie irritierend." An ihr Leben unter einer "gigantischen Lupe" wird sie sich wohl niemals gewöhnen, fügte die Country-Sängerin hinzu.

Barbara Beckers Söhne sind aus dem Haus

"Ich gewöhne mich nur schwer daran“

Noah und Barbara Becker
Barbara Becker lebt von ihren zwei Söhnen weit entfernt in Miami. Noah hat sich längst Richtung Berlin orientiert, Elias hingegen wohnt mittlerweile in London.
©Gala

Sechs Jahre nach ihrem Karriere-Beginn hat sie sich wenigstens abgewöhnt, ihren Namen zu googeln. Zu oft stieß sie dabei auf unvorteilhafte Bilder oder üble Gerüchte. "Für mich hat Glücklichsein oberste Priorität, ich muss also viele Dinge einfach ignorieren", grinste Taylor Swift mit einem Augenzwinkern.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche