Taylor Swift: Forbes 2016: Sie ist die am besten bezahlte Berühmtheit

Taylor Swift ist gerade einmal 26. Aber ihr Vermögen lässt andere Promis aber wahrscheinlich vor Neid erblassen

Taylor Swift ist nicht zu schlagen

Die 26-jährige Sängerin steht auf der jährlichen "Forbes"-Liste der 100 am besten bezahlten Berühmtheiten der Welt auf Platz eins. Umgerechnet etwa 154 Millionen Euro soll sie zwischen Juni 2015 und Juni 2016 eingenommen haben, vor allem durch ihre "1989 World Tour".

Taylor Swift + ihre sexy Clique

Die besten Bilder vom Independence Day

Gigi Hadid, Cara Delevingne und Taylor Swift feiern die Unabhängigkeit der USA in patriotischen Badeanzügen und Bikinis. Bei Britin Delevingne könnten natürlich auch die Farben des Union Jack gemeint sein.
Taylor Swift hat (fast) alle ihre Freunde in ihrem Haus in Rhode Island um sich geschart, um eine dreitägige Party zu feiern.
Taylor Swift und Cara Delevingne
Zur Bespaßung der Clique hat sich die Sängerin eine riesige Wasserrutsche in den Garten stellen lassen. Karlie Kloss gefällt's.

15

Damit sticht Swift ihre Konkurrentinnen aus dem Musikbusiness bei weitem aus: Adele liegt auf Platz 9 mit etwa 73 Millionen Euro, Madonna auf 12 mit 69 Millionen, Rihanna auf 13 mit 67 Millionen und Katy Perry auf Platz 63 mit 37 Millionen. Ebenfalls auf die Liste hat es Swifts Ex-Freund Calvin Harris geschafft: Mit etwa 57 Millionen Euro steht er auf Platz 21. Und damit noch vor Justin Bieber auf Platz 26 (51 Millionen Euro).

Die Top Ten

In den Top Ten liegen nach Swift die Boyband One Direction auf 2 mit ca. 100 Millionen Euro und Autor James Patterson ("Die Tote Nr. 12") - etwa 86 Millionen Euro. Auf Platz 4 hat es US-Moderator Dr. Phil McGraw geschafft (80 Millionen) - zusammen mit Fußballer Cristiano Ronaldo (ebenfalls etwa 80 Millionen Euro). Schauspieler und Comedian Kevin Hart kommt auf Platz 6 (79 Millionen Euro) und Radio-Star Howard Stern auf Rang 7 (77 Millionen). Platz 8 gibt es für Fußballer Lionel Messi - 74 Millionen Euro. Nach Adele landet Radiomoderator Rush Limbaugh (72 Millionen) auf der 10. Kim Kardashian hat es zwar nicht auf die vorderen Plätze geschafft, dafür auf das Cover des "Forbes"-Magazins. Sie wird an Position 42 geführt mit etwa 46 Millionen Euro. 40 Prozent davon soll sie durch ihr Handyspiel "Kim Kardashian: Hollywood" eingenommen haben.

Das am besten bezahlte Paar besteht aus Beyoncé und Jay Z mit Einnahmen von etwa 97 Millionen Euro. Tom Brady und Gisele Bündchen kommen zusammen auf 67 Millionen Euro.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche