Tatort: Schock: Das ist die "Generation Y"

Der "Tatort: Schock" thematisiert gesellschaftliche Chancenungleichheit und deren tödlichen Folgen. Moritz Eisner und Bibi Fellner sind mit der "Generation Y" konfrontiert - was ist eigentlich damit gemeint?

Tatort: Schock

Im "Tatort: Schock" bekommt es das Wiener Ermittlerduo Eisner (Harald Krassnitzer) und Fellner (Adele Neuhauser) mit desillusionierten Vertretern der sogenannten "Generation Y" zu tun. Damit sind Personen gemeint, die im Zeitraum zwischen 1980 und 1999 auf die Welt kamen - doch noch andere Attribute werden ihnen zugeschrieben.

"Tatort: Schock" gibt der "Generation Y" ein Gesicht

Diese Generation ist die erste, die komplett in einer digitalen Welt aufgewachsen ist. Anders als Altersgruppen zuvor, wurden sie nicht erst im Erwachsenenalter mit den Möglichkeiten der Digitalisierung konfrontiert - sondern wuchsen bereits damit auf. Der Buchstabe Y wird im Englisch Why ausgesprochen und das Warum steht dabei sinnbildlich für das kritische Hinterfragen, welches der "Generation Y" charakteristisch zugeschrieben wird.

Andrej Mangold

Jetzt äußert er sich selbst zum Karriere-Aus

Andrej Mangold
Ex-"Bachelor" Andrej Mangold soll seine Karriere als Profi-Basketballspieler nun endgültig an den Nagel gehängt haben. Der Grund für sein Karriere-Aus: Medienberichten zufolge wurde sein Vertrag nicht verlängert. Jetzt äußert er sich selbst zu den Gerüchten.
©Gala

David Frank als Versinnbildlichung

David Frank (Aaron Karl) ist der Protagonist im "Tatort: Schock" und steht zugleich symbolisch für die "Generation Y". Er ist gebildet, pflegt einen technologieaffinen Lebensstil und vertritt individuell gesellschaftskritische Standpunkte. Doch die Realität hat David Frank durch den Suizid seiner Freundin auch komplett desillusioniert. Die von ihm kritisierte Chancenungleichheit lässt ihn dann fast zum Mörder werden.

Tatort

Alle aktuellen Ermittlerteams im Überblick

Tatort Dresden
Heike Makatsch im "Tatort: Fünf Minuten Himmel"
Almila Bagriacik und Axel Milberg sind als Kieler Ermittlerduo Mila Sahin und Klaus Borowski bei den Tatort-Fans sehr beliebt.  "Borowski und das Glück der Anderen" erreichte bei der Erstausstrahlung im März 2019 fast 8 Mio. Zuschauer.
Sie lösen "Hauptkommissar Steier" in Frankfurt ab: Margarita Broich alias "Hauptkommissarin Anna Janneke" und Wolfram Koch alias "Hauptkommissar Paul Brix" ermitteln am 17. Mai 2015 zum ersten Mal in der ARD. Es gibt viel zu tun für die neuen Frankfurter Kommissare.

21

2012 wurde dieser Generation übrigens in dem Kinofilm "Oh Boy" bereits ein cineastisches Denkmal gesetzt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche