VG-Wort Pixel

Tamme Hanken (†) Witwe Carmen spricht über die Zukunft

Carmen Hanken
Carmen Hanken
© Picture Alliance
Der plötzliche Tod von Tamme Hanken (†) ist für viele Menschen ein schmerzlicher Verlust. Jetzt spricht seine Witwe Carmen darüber, wie es ohne den "XXL"-Ostfriesen weitergehen soll

Tamme Hanken (†) war beliebt bei Tier und Mensch. Der massige Chiropraktiker hinterlässt eine große Lücke auf seinem heimischen Pferde-Reha-Hof im ostfriesischen Filsum. Jetzt spricht seine Witwe Carmen, 55, über ihre Zukunftspläne.

Carmen Hanken über die Zukunft

Gegenüber "Bild" verrät die Witwe von Tamme Hanken (†): "Ich werde unseren Hof niemals aufgeben, denn Tamme ist auch nach seinem Tod überall auf diesem Hof präsent. Wir spüren ihn überall und es gibt viele Momente, in denen ich das Gefühl habe, dass er direkt hinter mir steht und seine Hand auf meine Schulter legt. Er ist mir so nahe und diese wundervolle Energie verteilt sich über den ganzen Hof und die Mitarbeiter. Er ist jede Sekunde bei mir und ich bin so dankbar über das Gefühl, dass er mich und seine Tiere nicht im Stich lässt."

Der Hof in Filsum

Der heimische Hof im ostfriesischen Filsum war ein Lebenswerk von Tamme Hanken (†). Sein unternehmerischer Erfolg hing eng mit dem Namen des "XXL"-Ostfriesen zusammen. Über die nötige Erfahrung den Hof gewinnbringend weiterzuführen, verfügt die gebürtige Rheinländerin Carmen Hanken auf jeden Fall, denn immerhin kann sie auf über 40 Jahre Reiterfahrung inklusive erfolgreicher Turniereinsätze zurückblicken.

tbu Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken