VG-Wort Pixel

Tamme Hanken (†) Welche Rolle spielte Alkohol in seinem Leben?

Tamme Hanken (†)
Tamme Hanken (†)
© Picture Alliance
Tamme Hanken (†) war der liebenswerte "XXL-Ostfriese", der gut mit Tieren und Mitmenschen auskam. Allerdings gab es wohl auch eine Seite an ihm, die nur wenige kannten

Der Tod von Tamme Hanken (†) lässt viele Menschen fassungslos zurück. Der beliebte "XXL-Ostfriese" war eine imposante Erscheinung mit rauem Charme, der Mensch und Tier für sich gewinnen konnte. Doch er hatte auch eine andere Seite.

Welche Rolle spielte Alkohol im Leben von Tamme Hanken (†)?

Trotz seiner Körperfülle schlummerte in dem gebürtigen Filsumer ein äußerst sensibler Geist. Doch diese Seite offenbarte er nur den wenigsten Menschen. Dem RTL-Reporter Jenke von Wilmsdorff vertraute er einmal während einer Reportage im Jahr 2015 an, dass Alkohol eine eher unschöne Rolle in seinem Leben spiele. Angesprochen auf seinen Schnaps-Konsum offenbarte Hanken: "Wenn wir feiern, trinke ich schon mal ein bis zwei Flaschen. Das ist ein uraltes Problem bei mir."

Fehlende Mutterliebe

Ein möglicher Grund für das "uralte Problem" könnte auch in der Kindheit und Jugend des Norddeutschen verborgen sein. Im Laufe des Gesprächs mit dem RTL-Reporter machte er nämlich noch folgendes Geständnis: "Ich hatte nie eine Beziehung zu meiner Mutter. Das fehlt einem immer."

tbu Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken