VG-Wort Pixel

Tamme Hanken (†) So verbringt seine Witwe das erste Weihnachten ohne ihn

Tamme (†) + Carmen Hanken
Tamme (†) + Carmen Hanken
© facebook.com/xxlostfriese
Tamme Hankens Witwe muss das erste Weihnachtsfest ohne ihren geliebten Mann feiern. Doch statt zu trauern, will Carmen Hanken anderen Kraft geben

Vor zweieinhalb Monaten verlor sie völlig überraschend ihren geliebten Ehemann. Doch Tamme Hankens Witwe Carmen lässt sich nicht unterkriegen. Auch wenn sie das erste Weihnachtsfest ohne den Mann an ihrer Seite emotional auf die Probe stellen wird, will sie für eine andere wichtige Person da sein.

Carmen Hanken besucht ihre Mutter

"Ich fahre zu meiner Mutter. Sie ist 80 Jahre alt", verrät Carmen Hanken in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung. "Durch den Tod von Tamme und die nötige zügige Arbeit rund um die Konzepte für den Hankenhof konnte ich sie leider nur sporadisch im Rheinland besuchen."

Auch ihre Mutter musste einen Schickssalsschlag verkraften. "Sie ist kürzlich gefallen und musste operiert werden – leider geht es ihr sehr schlecht", erzählt die Witwe des XXL-Ostfriesen weiter. "Ich werde die Weihnachtstage bei und mit ihr verbringen und hoffe, sie wieder aufbauen zu können."

Tamme Hanken kommt zurück ins TV

Im neuen Jahr will die lebensfrohe Frau dann alles daran setzen, das Erbe ihres Ehemannes weiterzuführen. "Es gilt Tammes Lebenswerk, diesen wunderschönen Hankenhof, geschmackvoll in verschiedenen Facetten mit Leben zu füllen und so den Hankenhof und das Team erhalten zu können“, so die 56-Jährige.

Für seine Fans wird es posthum ein Wiedersehen mit dem "Knochenbrecher" geben. Wie kabel eins jetzt bestätigte, strahlt der Sender die sechsteilige Doku-Reihe "Neues vom Hankenhof - Tamme forever" ab dem 7. Februar immer dienstags um 20:15 Uhr aus. Carmen Hanken und der Hof werden im Mittelpunkt stehen, aber auch bisher unveröffentlichtes Material mit dem Tierchiropraktiker soll gezeigt werden.

iwe Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken