VG-Wort Pixel

Tamme Hanken (†) Deshalb blieb seine Ehe kinderlos

Tamme Hanken (†)
Tamme Hanken (†)
© facebook.com/xxlostfriese
Tamme und Carmen Hanken waren zwölf Jahre lang ein Ehepaar, gemeinsame Kinder haben sie aber nicht. Ein Adoptionswunsch wurde schon vor vielen Jahren abgelehnt

14 Jahre lang gingen Carmen und Tamme Hanken gemeinsam durchs Leben - bis er vergangene Woche völlig unerwartet starb. Seine Witwe ist am Boden zerstört. Ihre Trauer kann sie aber nicht mit ihren Kindern teilen, denn sie und der XXL-Ostfriese haben keine eigenen Nachkommen.

Carmen und Tamme Hanken wünschten sich Kinder

Nachdem Tamme und Carmen zwei schöne Jahre miteinander verbracht hatten, wagten sie den Schritt vor den Traualtar. Auch Kinder wollte das Paar haben, doch dieser Wunsch blieb unerfüllt. Die beiden dachten sogar über Adoption nach, wie der Tierheilpraktiker Ende Mai in der Talkshow von Markus Lanz verriet: "Wir haben mit 44 geheiratet und da hat mir so ein Typ gesagt, ich möge mich lieber um meinen Friedhofsplatz bemühen, als Kinder zu adoptieren."

Ihre Adoptionsanfrage wurde abgelehnt

Die Begründung für diese Aussage setzte Tamme direkt hinterher: "Weil wir zu alt waren. Der dachte wohl, ich nippel gleich ab." In diesen Worten schwingt nicht nur die Traurigkeit über ein kinderloses Leben mit, sie sind auch gleichzeitig eine unheimliche Verheißung. Denn nur wenige Monate nach der Aufzeichnung der Sendung verabschiedete sich der beliebte TV-Star für immer - Tamme Hanken verstarb am zehnten Oktober 2016 an Herzversagen.

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken