Tamara Ecclestone Sie findet ihre Show furchtbar

Tamara Ecclestone
© CoverMedia
TV-Star Tamara Ecclestone stöhnte, dass sie sich umbringen wollte, nachdem sie ihre Reality-TV-Show sah.

Tamara Ecclestone (28) bereut, dass sie die Reality-TV-Show 'Billion $$ Girl' drehte, weil sie sich selbst schrecklich fand.

Die Tochter des Formel-1-Milliardärs Bernie Ecclestone (81) gestattete der Öffentlichkeit mit der Sendung einen Blick in ihr Privatleben. Ihr Vater hatte sie davor gewarnt, doch seine Tochter war überzeugt davon, dass sie gut im Fernsehen rüberkommen würde. Das Endprodukt erwies sich jedoch nicht als das, worauf sie gehofft hatte: "Mein Vater sagte zu mir, dass ich ein Idiotin sei. Ich wollte eine andere Seite von mir zeigen. Er prophezeite, dass das nicht passieren würde … dass sie nur die interessanten Dinge, also die saftigen Aspekte meines Lebens zeigen werden. Und das ist natürlich auch passiert. Einige Szenen waren so fürchterlich, dass ich mich fast selbst umbringen wollte", klagte sie im Interview mit dem 'Amuse'-Magazin.

Ecclestone und ihr Freund trennten sich vor kurzem, nachdem er in einen Sex-Skandal involviert war. Jetzt richtet sich die Brünette gerade ihr neues Heim in einer exklusiven Gegend in Kensington, London, ein. Das Anwesen soll Berichten zufolge einen Wert von 57 Millionen Euro haben.

"Ich werde nicht noch einmal umziehen. Ich will auf jeden Fall eine Familie gründen in der nahen Zukunft - in meiner Idealwelt hätte ich gern zwei Kinder: einen Jungen und ein Mädchen", träumte Tamara Ecclestone.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken