VG-Wort Pixel

Tamara Ecclestone Liebes-Aus mit Vorspiel


Sie träumte bereits von Hochzeit und Kids. Jetzt hat sich Formel-1-Erbin Tamara Ecclestone von ihrem Freund getrennt

Die gemeinsame Basis ihrer Beziehung?

Vielleicht war es ja die Lust am Sammeln von Ferraris und Lamborghinis. Oder die Vorliebe für Shoppingtrips nach Cannes, Saint-Tropez und Dubai mit dem Privatjet. Eines war es jedoch offensichtlich nicht: Sex.

Seit mehr als einem Jahr habe ihr Freund sie im Bett links liegen lassen, sagt Tamara Ecclestone. Umso empörter reagierte sie darauf, dass sich Omar Khyami auf der Junggesellen-Party eines Kumpels nun doch als Potenzbolzen entpuppte und dort eine unbekannte Lady beglückte, festgehalten auf einem Video. Als die Tochter von Formel-1-Boss Bernie Ecclestone die kompromittierende Szene zu sehen bekam, fackelte sie nicht lange und setzte den Schuft kurzerhand vor die Tür.

"Omar hat mich enttäuscht wie kein anderer Mensch in meinem Leben. Mir wurde ganz schlecht, als ich den Film sah", klagte die Milliardärin gegenüber der "Sun". Sie sei so dumm und naiv gewesen. Natürlich ginge es in einer Beziehung nicht nur um Sex. Aber: "Wir waren ja erst zweieinhalb Jahre zusammen und nicht 20. Da hätte noch viel mehr Feuer in der Beziehung sein müssen."

Auch beim "Gala"-Hausbesuch in London Ende April war von prickelnder Liebe nichts zu spüren - und das, obwohl Tamara Ecclestone immer wieder von Omar und ihrer gemeinsamen Zukunft schwärmte, inklusive Hochzeit und Kids. Doch als der Börsenmakler nach Hause kam, begrüßte er sie nur mit einem kühlen "Hi". Kein Kuss, keine Umarmung, keine zärtliche Geste.

Im Herbst zieht Tamara in ihre neue Londoner Villa, die sie für 21 Millionen Euro umbauen lässt: 55 Zimmer auf 5000 Quadratmetern. Als Single dürfte sie sich darin ziemlich verloren vorkommen ...

Alexander Nebe gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken