VG-Wort Pixel

Sylvies große Bikini-Show Darum hat Sohn Damian keinen Spaß im Urlaub

Sylvie mit Damian beim Shoppen.
Sylvie mit Damian beim Shoppen.
© Splashnews.com
Urlaub mit Mama? Eigentlich eine feine Sache. Eigentlich. Denn mit Mama Sylvie ist nur eingeschränktes Spielen möglich. Und zwar nur, wenn sie gut dabei aussieht.

Klatschnasses Haar, das quer im Gesicht hängt, ein unvorteilhafter Gesichtsausdruck, Augenringe von langen Partynächten, vielleicht auch ein kleines Speckröllchen: All das ist ein ganz normaler Anblick am Strand. Nicht bei Sylvie Meis.

Sylvie Meis beim Schwimmen mit Sonnenbrille.
Sylvie Meis beim Schwimmen mit Sonnenbrille.
© Splashnews.com

Auch wenn die Fernsehkameras Sendepause haben, kann sie nicht aufs Posieren verzichten. Denn auch das Leben ist eine Bühne, wie sie eindrucksvoll während ihres Urlaubs in St. Tropez beweist: Ihre Lippen sind leicht geöffnet, das Haar wird lasziv in den Nacken geworfen. Sie stemmt die Hände in die Hüften, streckt die Brust raus und den Po nach hinten. Auf dem zierlichen Näschen sitzt eine große Sonnenbrille, um die ungeschminkten Augen zu verbergen. Am Handgelenk trägt sie dicke Goldarmbänder, am Hals ein Kettchen. Ihre Bikinis könnten knapper nicht sein, viele davon von ihrem Werbepartner Hunkemöller.

Sylvie Meis spielt mit Damian.
Sylvie Meis spielt mit Damian.
© Splashnews.com

section

Jede ihrer Bewegungen scheint gekünstelt. Ein Medienprofi wie sie weiß mit Sicherheit, dass die Paparazzi auf sie lauern. Söhnchen Damian wirkt neben ihr wie ein Statist, wie schmuckes Beiwerk, das sich in Sylvies Bikini-Show passend einfügt. Kinder in seiner Nähe? Fehlanzeige! Damian muss immer mit Mama Sylvie spielen. Ein breites Lachen? Sieht man bei dem Achtjährigen leider nicht. Stattdessen wirkt er beinahe teilnahmslos.

Kein Wunder, Mama macht sich ja nicht richtig nass beim Ballspielen, und auch auf dem Surfbrett geht es nicht besonders wild zu. Alles irgendwie halbherzig und mit ziemlich wenig Action und Fun verbunden. Hauptsache Mamas Frisur sitzt! Ganz schön langweilig für einen Jungen in seinem Alter. Da kann man nur hoffen, dass es im Griechenlandurlaub spannender wird. Dort haben Sylvie und Damian nämlich gerade eingecheckt.

ida Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken