VG-Wort Pixel

Sylvie van der Vaart "Unsere Ehe wackelte seit Jahren"

Sylvie van der Vaart
Sylvie van der Vaart
© Picture Alliance
Sylvie van der Vaart spricht über die Gründe für das Ehe-Aus mit Rafael van der Vaart: Sein Kinderwunsch war ein Problem

Für Sylvie van der Vaart waren die vergangenen Wochen sicherlich nicht leicht: Ihr Noch-Ehemann Rafael van der Vaart erwartet mit seiner neuen Freundin Sabia Boulahrouz ein Baby, Sylvie selbst gilt momentan als Single. Doch die 35-Jährige will nach vorne blicken und sprach nun mit mehreren Zeitungen über die Gründe für die Trennung. "Unsere Ehe wackelte seit Jahren", erzählte sie dem niederländischen Blatt "De Telegraaf".

Außerdem sagte sie der "Bild"-Zeitung, dass ihre Ehe durch mehrere Faktoren zerstört worden sei. "Meine Krebserkrankung, die zahlreichen Umzüge quer durch Europa und auch die Konzentration auf die Karriere haben ihren Teil dazu beigetragen", berichtet sie. Vor allem der Kinderwunsch von Rafael van der Vaart scheint ein Problem gewesen zu sein: "Ich weiß, wie groß der Babywunsch von Rafael seit Jahren ist", so Sylvie. Doch für die Moderatorin war es seit einer Krebserkrankung im Jahr 2009 schwierig, Kinder zu bekommen.

Nun wird Rafael mit Sabia noch einmal Vater. Mit Sylvie hat er bereits den gemeinsamen Sohn Damian, sieben. Auch um seinetwillen wollen sich nun alle Beteiligten um mehr Respekt bemühen. "Wenn die Emotionen weniger werden, werden Rafael, Sabia und ich sicherlich ganz normal miteinander umgehen. Am Ende verbinden uns die Kinder. Und das kommende Baby wird ja auch das Geschwisterchen von unserem gemeinsamen Sohn Damian. Das Wichtigste im Leben sind die Kinder. Und die müssen geschützt werden", sagte Sylvie van der Vaart zu "Bild". Rafael und Sabia wünsche sie alles Gute für die Zukunft.

sst

Mehr zum Thema


Gala entdecken