Sylvie Meis zum Sabia-Drama "Ich denke mir meinen Teil"

Sylvie Meis
Sylvie Meis
© RTL Exclusiv Screenshot
Sie sind die bekanntesten Ex-Freundinnen und doch hört man sie selten über einander sprechen - Sylvie äußerte sich jedoch jetzt zum Drama zwischen Sabia Boulahrouz und ihrem Ex-Mann Rafael van der Vaart

Seit fast drei Jahren steht Sabia Boulahrouz, 37, nun im Rampenlicht aufgrund ihrer ehemaligen Freundschaft zu Sylvie Meis, 37, und darauffolgender Beziehung zu Sylvies Ex, Rafael van der Vaart, 32. Die Presse berichtet wöchentlich über Sabias Schwangerschaft (momentan befindet sie sich im 6. Monat) und Rafaels neue 23-jährige Flamme Christie Bokma. Ist Sabia wirklich schwanger? Wo ist ihr Bauch? Ist Rafael wirklich der Vater? Was sagt Sylvie zu einem Halbgeschwisterchen für Damian, 6?

"Ich lese die Presse"

Doch selbst äußern sich die Stars selten zu all den Spekulationen. Wie denken sie über das Drama, das ganz Deutschland so beschäftigt? Sylvie Meis gab nun gegenüber "RTL Exclusiv" ein Statement zu dem Trubel um ihre ehemalige Busenfreundin ab. Klarheit möchte sie nicht schaffen, aber ihre Worte sind trotzdem deutlich: "Ich lese natürlich auch die Presse und kriege auch mit, was geschrieben wird und ich denke mir meinen Teil und konzentriere mich auf meine Familie, meinen Job, meine Arbeit. So ist es."

Es scheint, als lasse sich die "Let's Dance"-Moderatorin in ihrer Meinung nicht von der Presse beeinflussen, womöglich, weil sie es selbst eh viel besser weiß. Doch würden die Boulahrouz's, Meis' und van der Vaarts dieser Welt mit allen Fakten an die Öffentlichkeit gehen, gäbe es ja auch nichts mehr über sie zu tratschen. So etwas wie schlechte PR gibt es eben nicht.

jpe / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken