Sylvie Meis: Warum sie jetzt mit dem Kinderwunsch abschließt

Sylvie Meis wünschte sich so sehr ein zweites Kind. Doch nun hat sie aus nachvollziehbaren Gründen mit dem Wunsch abgeschlossen.

Sylvie Meis

Zweieinhalb Jahre ist es her, dass Sylvie Meis, 41, über ihren weiteren Kinderwunsch sprach. Damals war die Moderatorin frisch mit dem Geschäftsmann Charbel Aouad verlobt und überglücklich. Mit ihm wollte Sylvie ein zweites Kind bekommen und eine Familie gründen. Doch dann der Schock: Wenige Monate später trennte sich das Paar und Sylvie legte ihren Plan auf Eis.

Doch auch die relativ kurze Beziehung mit Bart Willemsen reichte scheinbar nicht aus, um Sylvies Baby-Wunsch erneut zu entfachen.

Sylvie Meis traut sich nicht mehr

Inzwischen ist die gebürtige Niederländerin wieder vergeben. Niclas Castello heißt der Mann, der Sylvies Herz aktuell für sich gewinnen konnte. Und trotzdem überrascht Sylvie jetzt mit folgender Aussage gegenüber RTL: "Für mich ist die Kinderplanung abgeschlossen."

Sylvie Meis + Niclas Castello

Haben die denn kein Zuhause!?

Sylvie Meis
Sylvie Meis planscht offenbar gerne im kühlen Nass und das natürlich am liebsten in Begleitung eines attraktiven Wassermannes.
©Gala

Die Gründe für Sylvies Entscheidung sind einleuchtend: Sie ist nicht nur beruflich gut ausgelastet und schenkt privat den Hauptteil ihrer Aufmerksamkeit ihrem dreizehnjährigen Sohn Damian, vor allem gesundheitlich möchte sie kein Risiko mehr eingehen. 2009 erkrankte Sylvie an Brustkrebs, musste operiert werden und sich einer unterstützenden Chemotherapie unterziehen. Seitdem muss sie Medikamente nehmen.

"Wäre ich jetzt 37, 38, hätte schon zehn Jahre mein Medikament Tamoxifen genommen - vielleicht hätte ich dann quasi das Risiko [auf mich] genommen. Jetzt mit 41 traue ich mich nicht mehr, nein", urteilt sie.

Doch es scheint, als habe Sylvie mit dieser Entscheidung ihren Frieden geschlossen.

Verwendete Quellen: vip.de, Bild

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche