Sylvie Meis Bringt sie Rafael van der Vaart wieder zum Lachen?


Rafael van der Vaart ist als Fußballer in Spanien gescheitert. Am Tiefpunkt seiner Karriere kommt plötzlich wieder Sylvie Meis ins Spiel. Wie die Familie versucht, gemeinsam aus der Krise zu finden

Entschließt sich ein Ehepaar, getrennte Wege zu gehen, verläuft das selten harmonisch. Die Gefühle sind erkaltet, man ist enttäuscht und verletzt, streitet ums Geld, das Haus oder die Kinder. Bei vielen bleibt die Atmosphäre auch nach der Scheidung angespannt. Man kann nicht mehr miteinander, muss aber irgendwie.

Sie ziehen wieder an einem Strang

Es gibt aber auch andere Beispiele. Ex-Paare, die es schaffen, wieder ein vernünftiges Verhältnis aufzubauen, bei denen das Teamplay klappt und man sich gegenseitig unterstützt. Bei Sylvie Meis und Rafael van der Vaart ist es so gekommen. Anfang 2013 hatte sich das einstige Glamour-Paar getrennt. Heute ziehen sie wieder an einem Strang – für ihren Sohn Damian. "Rafael und Sylvie verstehen sich wieder sehr gut, die Streitigkeiten von früher haben sie sich verziehen", erzählt ein Vertrauter aus Sylvies engem Umfeld gegenüber GALA.

Rafael in der Krise

Zusammenhalt hat die Familie im Moment dringend nötig. Denn Sylvies Ex-Mann ist im fernen Andalusien in eine ernste berufliche Krise geraten. Eine Krise, die für Rafael, Sylvie und den neunjährigen Damian schon jetzt viele schmerzliche Enttäuschungen bringt und in Zukunft viel Unruhe und Streit in die Familie tragen kann. Rafael, der erst Mitte 2015 mit großen Hoffnungen vom HSV zu Betis Sevilla wechselte, ist in Spanien bitter gescheitert. In den vergangenen Monaten nur noch sporadisch eingesetzt, ist der einstige Fußballstar jetzt sogar aus dem Mannschaftskader geflogen und muss die Spiele des Betis-Teams von der Tribüne aus verfolgen. Die schlimmste Degradierung, die einem Kicker passieren kann. Eine Demontage. "Ich muss zugeben, dass ich den absoluten Tiefpunkt meiner Karriere erreicht habe", räumte er nun zerknirscht gegenüber "Bild" ein. Dabei sollte in Andalusien, wo Rafaels Mutter ihre Wurzeln hat, alles besser werden.

"Er ist nicht der Schuldige bei dieser Misere. Rafael trainiert fleißig", sagt seine Großmutter Dolores während eines längeren Telefonats mit GALA. Sie und ihr Mann Rafael Garcia Pecci leben in Chiclana de la Frontera, rund 140 Kilometer von Sevilla entfernt. "Er mag die Stadt und liebt das Land. Er würde seine Karriere hier gern beenden."

Auswirkungen auf die Familie

Eine Schwierige Situation für die gesamte Familie, mit der sich auch Sylvie auseinandersetzen muss. Bei ihr läuft zwar im Moment alles rund – privat ist sie happy, weil sie gerade einen Mann kennengelernt hat, und beruflich schwimmt sie auf einer Erfolgswelle –, doch Rafaels Probleme sind ebenso die ihrigen. Das Paar teilt sich das Sorgerecht für Damian, regelmäßig besucht er seinen Vater in Sevilla. Die zwei haben eine enge Beziehung, telefonieren mehrmals am Tag über den Chat-Dienst Facetime miteinander, wo man den anderen auf dem Display des Mobiltelefons sehen kann. Damian spielt selber leidenschaftlich gern im Verein Fußball. Rafael ist sein großes Vorbild. Er vergöttert ihn. Zu erleben, wie der Vater scheitert, wie er öffentlich degradiert und angegriffen wird, ist schwer zu verkraften für ein Kind. Dazu kommt noch das turbulente Liebes-Aus zwischen Rafael und seiner Ex-Partnerin Sabia Boulahrouz, die obendrein noch ihr Baby verlor.

Natürlich ist all das, was da gerade bei Rafael passiert, ein großes Thema in Damians Leben. Und somit auch in dem seiner Mutter. In Sylvies Fall geht es nicht nur um die Organisation ihres Lebens als Model, TV-Moderatorin und alleinerziehende Mutter, sondern nun auch darum, Rafael zu entlasten und mit Damian über die Dinge zu sprechen, die da geschehen. Vor wenigen Tagen geriet Rafael vor dem Training mit einem seiner Teamkollegen derart in Streit, dass es in der Umkleidekabine zur Rangelei kam. Rafael trug eine Verletzung an der Augenbraue davon, lief mit einem Pflaster auf den Platz. "Papa, Mama, warum ist das so?", fragt dann natürlich ein Kind. Und es will eine Erklärung.

Wie wird es weitergehen?

Auf eine GALA-Anfrage reagiert Rafael nicht. In Sevilla heißt es allerdings, dass er Betis schnell verlassen will. Nur wohin? Seit der Trennung von Sabia ist Rafael mit der Holländerin Christie Bokma zusammen, einem Model, das in Amsterdam lebt. In der Stadt startete Rafael einst seine Fußballer-Karriere. Das wäre eine Option, doch Sylvie und Damian wünschen sich natürlich von Herzen eine Rückkehr nach Deutschland. "Rafael würde Sylvie und Damian ein großes Geschenk machen, wenn er wieder zurück nach Hamburg kommt", erklärt der Insider. "Eine Heimkehr wäre für Damian das Beste." Sylvie würde es auch nicht stören, wenn Rafael im selben Haus einzieht. "Sie wären endlich als Familie vereint."

Sylvies Karriere läuft auf Hochtouren. Sie wünscht sich eine Rückkehr von Rafael nach Hamburg
Sylvies Karriere läuft auf Hochtouren. Sie wünscht sich eine Rückkehr von Rafael nach Hamburg
© Splashnews.com

Es ist kein Wunder, dass sich Sylvie eine Rückkehr von Rafael nach Hamburg wünscht – oder zumindest eine Veränderung, die ihn näher an die Homebase zurückbringt. Ihr Kalender ist vollgepackt mit Terminen. Im Februar steht sie auf Bali für die neue Kampagne des Unterwäsche-Herstellers Hunkemöller, für den sie seit Langem das Aushängeschild ist, vor der Kamera. Im Anschluss fliegt sie nach Los Angeles, und danach beginnt schon bald die neue Staffel von „Let’s Dance“. Für die Aufzeichnungen der Show wird Sylvie wieder für rund drei Monate die Hälfte der Woche in Köln verbringen. Zwar wird sie von ihrer langjährigen Nanny unterstützt, aber reicht das für den Jungen in diesen Zeiten aus? Zum Jahreswechsel besuchte Damian seinen Vater in Sevilla, gemeinsam fuhren sie nach Chiclana de la Frontera, wie Großmutter Dolores erzählt. Die gesamte Familie habe sich bei ihr getroffen. Dolores Stimme klingt sonst gefasst, doch an dieser Stelle spürt man ihre Anspannung. "Wir haben zu Abend gegessen. Damian ist immer sehr glücklich, wenn er Zeit mit Rafael verbringen kann", erzählt sie. "Und Rafael hat sich so gefreut, Damian zu sehen. Es ist schwer für ihn, dass sein Sohn so weit weg von ihm lebt. Unsere Familie unterstützt ihn, wo es geht." Bruder Fernando lebt in Sevilla bei Rafael in der Villa.

Papa, komm nach Hause!

Rafael van der Vaart will seine Karriere als aktiver Fußballer noch nicht beenden. Das birgt, trotz des guten Verhältnisses, Konfliktpotenzial. Ob es ihm dabei ums Geld geht oder um die Lust am Kicken: Die große Frage ist, ob ihm mit 32 Jahren, wo andere Fußballer in Rente gehen, überhaupt noch mal ein Comeback gelingt? Schwierig. Das fein eingespielte Gefüge zwischen Sylvie und ihm müsste jedenfalls neu organisiert werden. "Ein Wechsel zum Beispiel nach Übersee wäre eine Katastrophe", sagt die Quelle zu GALA. Bei seinem alten Verein, dem HSV, ist man hingegen wohl nicht abgeneigt, dem Ex-Star in der Vereinsführung extra eine Position zu schaffen. Es wäre die große Chance für einen großartigen Neuanfang.

Hauke Herffs Janina Kirsch Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken