VG-Wort Pixel

Sylvie Meis + Rafael van der Vaart Wird es jetzt ernst?


Syvlie Meis scheint den Richtigen gefunden zu haben. Rafael van der Vaart und seine Sabia planen den Familien-Neustart in Spanien. Für wen läuten zuerst die Hochzeitsglocken?

Beiden würde man ein neues Eheglück gönnen. Als Paar begeisterten Rafael und Sylvie van der Vaart jahrelang die Menschen. Ihre Trennung verlief 2013 zwar turbulent, doch das gehört der Vergangenheit an. Rafael lebt seitdem in Hamburg mit Sabia Boulahrouz zusammen. Sylvie Meis, die sich mit ihrem Ex das Sorgerecht um Sohn Damian teilt, blieb dagegen in der Liebe glücklos. Jetzt kommt wieder Bewegung in die Sache. Zum ersten Mal in all den Jahren scheint nun an Sylvies Seite ein Mann zu sein, mit dem es etwas Ernstes werden könnte: Maurice "Momo" Mobetie.

Seit rund zwei Monaten ist Sylvie mit dem schillernden Clubbetreiber aus Zürich zusammen. Kürzlich postete Sylvie auf Facebook ein Songzitat: "Endlich kam meine Liebe zu mir. Meine einsamen Tage sind vorbei." Gerade erst urlaubten die beiden gemeinsam im Mittelmeer vor Formentera – Sylvies Sohn Damian war zu Hause geblieben. Die frisch Verliebten küssten sich innig auf dem Deck ihrer Mietjacht, kuschelten sich zum Sonnenbad aneinander. Liebesferien pur. Das sieht nach mehr aus.

Mobetie nennt Sylvie "meine Frau"

Laut GALA Informationen soll sich Sylvie sogar nach einem neuen Wohnort umsehen. In der Schweiz vielleicht? Mobetie besitzt am Zürichsee ein Anwesen – und aus einer vorherigen Ehe hat er einen zehnjährigen Sohn, mit dem sich Damian gut verstehen soll. Ein Foto der beiden Jungs war lange Zeit das Profilfoto des Partymachers auf seinem What’s-App-Account. Gemeinsam mit ihm ließe sich wieder eine kleine Familie aufbauen. Mobetie nennt Sylvie schon "meine Frau", ihre Eltern hat er kürzlich bei ihrem Geburtstag in Hamburg kennengelernt. Als GALA bei ihm am Telefon nachfragt, wie ernst es mit ihr ist, lacht er, wiegelt dann aber bestimmt ab: "Ich spreche nicht über meine Partnerin." Er klingt ziemlich happy. Später tauscht er sein What’s-App-Bild aus. Es zeigt Sylvie und ihn beim Relaxen auf der Jacht. Auch ein Statement…

"Rafael und ich werden heiraten"

Bei Rafael und Sabia passiert zurzeit ebenfalls so einiges. Die einstige HSV-Ikone hat beim spanischen Erstligaaufsteiger Betis Sevilla einen Dreijahresvertrag unterschrieben und will in Andalusien noch einmal durchstarten – nur rund 140 Kilometer weit entfernt von Chiclana de la Frontera, der Heimatstadt seines Vaters Ramon. So viel ist im Umbruch – kein Wunder, dass bei Rafael und Sabia kürzlich Hochzeitsgerüchte die Runde machten. Dass das Paar sich irgendwann das Jawort geben will, hatte Sabia erst Mitte 2014 im GALA-Interview angekündigt: "Rafael und ich werden heiraten."

Angeblich planen die zwei jetzt ihre Hochzeit im kleinen Familien- und Freundeskreis in Chiclana de la Frontera. Was ist dran an den Gerüchten? GALA spricht in Chiclana de la Frontera Rafaels Großeltern Dolores und Rafael Garcia Peci auf die Hochzeitsgerüchte an. Beide reagieren erstaunt. "Hochzeit? Das ist völliger Quatsch", sagt Oma Dolores. Sie erzählt, dass sie mit Rafaels Mutter Lolita telefoniert habe. "Mehr können wir nicht sagen." Würde Rafael im Wohnort der Großeltern ein derartiges Fest planen, ohne die zwei zu informieren? "Wir wissen von nichts", beteuern Dolores und ihr Mann – aber wie sie es sagen, wirkt es nicht sehr glaubhaft.

Wo bleibt Damian?

Eine Eheschließung würde für Rafael und Sabia bei ihrem Start in einen neuen Lebensabschnitt Sinn machen. Sabia wird ihn mit ihren zwei Kindern Amaya, 5, und Daamin, 4, nach Andalusien begleiten und kennt die Gegend von gemeinsamen Urlauben. Bleibt die Frage, was mit Sylvies und Rafaels Sohn Damian passiert. In Hamburg hatte der Neunjährige in den letzten Jahren viel Zeit in der Familie von Sabia und Rafael verbracht, vor allem wenn Sylvie arbeitete. In der Hansestadt hatte sich das Familienleben bestens eingespielt. Wird er also mit nach Spanien gehen? Oder mit seiner Mutter wegziehen? Beides wäre eine große Veränderung – und daraus könnte neues Konfliktpotenzial entstehen.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken