Sylvie Meis: "Ich denke jeden Tag an den Krebs"

"Die Diagnose hat mein Leben beeinflusst wie keine andere Situation": Sylvie Meis lässt die Angst vor dem Krebs nicht los

Sie ist Model, TV-Moderatorin und bisweilen steht Sylvie Meis, 40, auch als Schauspielerin vor der Kamera ("Costa!"). Eine aufregend schöne Frau, die aber auch die dunklen Seiten des Lebens kennt. Sie denke "jeden Tag" daran, dass bei ihr wieder der Krebs ausbrechen könnte, sagt sie in einem Interview mit der Zeitschrift "Bunte".

Für Sylvie Meis ist nichts mehr wie früher

2009 war bei der jungen Niederländerin Brustkrebs diagnostiziert worden. Der Tumor wurde operativ entfernt, anschließend unterzog sie sich einer unterstützenden Chemotherapie. Mittlerweile gilt sie als geheilt. Doch diese schwere Phase ihres Lebens bestimmt auch ihre Zukunft.

Es vergeht kein Tag seit neun Jahren, dass ich nicht daran denke. 

"Natürlich auch, wenn ich jeden Tag eine Tamoxifen-Tablette nehme", sagt sie. "Und wenn ich mich ausziehe, sehe ich meine Narben. Die Diagnose hat mein Leben beeinflusst wie keine andere Situation. 

Wenn man mit der Endlichkeit seines jungen Daseins konfrontiert wird, stellt man sich plötzlich wichtige Fragen: Was will ich noch mit meinem Leben machen? Wo will ich hin? Wer bin ich als Frau? Wo will ich stehen, wenn ich 40 bin?" Sie habe damals beschlossen, das Beste aus ihrem Leben zu machen und bis zum 40. Geburtstag erfolgreich zu sein. "Beides ist mir gelungen."

"Ich date gern Männer, die mir gefallen"

Zwar ist ihre Ehe mit dem holländischen Fußball-Nationalspieler Rafael van der Vaart (35) gescheitert, doch insgesamt glaubt Sylvie Meis, dass sie die Krankheit "entscheidungsstärker" gemacht hat. "Ich war schon immer selbstbewusst, aber ich habe mir nicht so viel zugetraut. Heute ist das anders. Ich fühle mich reifer und habe mich angefreundet mit dem Gedanken, dass ich eine attraktive Frau und Mutter (von Damian, 12 - die Red.) bin, die das Leben genießen sollte. Deshalb date ich gern Männer, die mir gefallen."

Das waren seit 2013 einige. Mit dem libanesisch-britischen Geschäftsmann Charbel Aouad war sie sogar verlobt - bis sie sich im Oktober 2017 nach zwei Jahren von ihm trennte. Schluss gemacht habe immer nur sie. "Ich bin schnell gelangweilt. In der Liebe und in meinem Beruf. Ich brauche Abwechslung und ständig neue Herausforderungen. Sorry, aber ich bin ehrlich. Bei den Männern, die ich nach Rafael gedatet habe, war mir schnell klar, dass es nicht für die Ewigkeit ist. Es waren Fernbeziehungen, das war ein großer Teil des Problems... Nach der ersten Verliebtheit stellten sich schnell Hindernisse ein, und wenn die Liebe da nicht tief und stark ist, hat sie keine Chance."

Natürlich kenne ich auch jetzt noch Liebeskummer, "aber außer bei meiner Scheidung hat er nie länger gedauert als ein, zwei Tage."

Sie kann Männer jetzt besser einschätzen

Sie könne Männer - "manchmal sprechen sie mich an oder ich sie, wenn mir einer gefällt" - heute viel besser einschätzen. "Die Naivität ist inzwischen weg, das hilft mir beim Daten. Ich kann besser einschätzen, ob mich jemand nur ausnutzen will oder mich als Trophäe sieht, mit der er in der Öffentlichkeit herumprahlen kann. Eine Garantie hat man natürlich nie. Aber die Alternative wäre ja, mich auf keinen Mann mehr einzulassen, mich im goldenen Käfig einzuschließen und alt zu werden ohne Spaß. Das ist definitiv keine Option für mich", verriet Sylie Meis "Bunte" weiter.

Diesen Rat gab ihr Dieter Bohlen

Ihr Freund und Mentor Dieter Bohlen (64), der sie vor zehn Jahren zu RTL geholt hat, habe ihr "einen 50-jährigen kernigen Typen" empfohlen, "einen, der treu ist und keine Spielchen spielt. Was Verlässliches eben. Ich wusste gar nicht, was kernig bedeutet. Also habe ich es gegoogelt und muss gestehen, die Definition von kernigen Männern gefällt mir: Sie sind kraftvoll und robust, meist tragen sie einen Dreitagebart."

Der Dieter habe auch behauptet, alle bisherigen Meis-Partner seien viel zu schön gewesen für eine feste Beziehung. Dann sagt Sylvie: "Vielleicht sollte ich endlich auch mal in der Liebe auf seinen Rat hören, dann finde ich vielleicht doch noch den Richtigen."

Fashion-Looks

Der Style von Sylvie Meis

"The bigger the hair.....The closer to heaven", witzelt Moderatorin Sylvie Meis unter diesem Schnappschuss auf Instagram. In einem gewohnt freizügigen Minikleid macht sie sich auf den Weg zur Geburtstagsparty von Model-Freundin Petra van Bremen. Für ihren makellosen Hair- und Make-up-Look hat dieses Mal allerdings nicht Freundin und VIP-Make-up-Artistin Serena Goldenbaum gesorgt, sondern Star-Stylist Georgios Gogo Tsialis. Den berühmten "Sylvie Glow" hat er auch ganz gut hinbekommen, finden Sie nicht? Serena Goldenbaum war übrigens verhindert, weil sie Schlager-Star Andrea Berg für einen Auftritt in Leipzig zurecht gemacht hat.  
Wer kann, der kann: An der Seite ihres Freundes Bart Willemsen besucht Sylvie Meis in einem knappen, olivgrünen Minikleid die Premiere von "Misfits" in Köln. Bei so vielen verliebten Blicken richtet sich der Blick automatisch auf Sylvies Hände - einen Verlobungsring kann man hier allerdings noch nicht erspähen.
One Night in Berlin: Sylvie Meis hat sich zum Vigour Vogue Launch ganz besonders in Schale geworfen und ihr Mini-Kleid von Brian Rennie Couture hat einige, raffinierte Details ... 
Sylvies Couture-Kleid ist eine Kreation bestehend aus einem schwarzen, glitzernden Mini-Rock und einem glamourösen One-Shoulder-Oberteil. Ihre trainierten, langen Beine funkeln mit ihrem Rock und ihrem Make-up-Glow um die Wette. 

135

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche