VG-Wort Pixel

Sylvester Stallone Er reagiert auf schwerwiegende Vorwürfe seiner Noch-Ehefrau Jennifer Flavin

Sylvester Stallone und Jennifer Flavin
Sylvester Stallone und Jennifer Flavin
© Daniele Venturelli / Getty Images
Sylvester Stallone und Jennifer Flavin lassen sich nach 25 Jahren Ehe scheiden. Das Paar hatte angekündigt, die jahrzehntelange Beziehung weiterhin in Ehren zu halten – auch zum Wohl ihrer gemeinsamen Töchter. Doch nun tauchen erste Streitigkeiten auf.

Entwickelt sich zwischen Sylvester Stallone, 76, und seiner Ehefrau Jennifer Flavin, 54, ein erbitterter Rosenkrieg? Gerichtsdokumente, die das US-Magazin "People" einsehen konnte, lassen darauf schließen, dass die Scheidung des Paares alles andere als reibungslos abläuft. Jennifer Flavin wirft dem Schauspieler eine "absichtliche Verschwendung" des ehelichen Vermögens vor. Anschuldigungen, auf die Stallone jetzt reagiert hat.

Sylvester Stallone bestreitet "Vergeudung des ehelichen Vermögens"

Wie "People" berichtet, wies Stallone durch seinen Anwalt alle Beschuldigungen seiner Frau von sich. "Der Ehemann hat kein Verhalten an den Tag gelegt, das eine absichtliche Verschwendung, Erschöpfung und/oder Vergeudung des ehelichen Vermögens darstellt", heißt es in dem Schreiben. 

Flavin habe das Gericht zuvor gebeten, das "Verhalten jeder Partei" hinsichtlich der Prozess- und Anwaltskosten zu beobachten, sodass keine unnötigen Ausgaben zustande kommen, die das eheliche Vermögen schmälern und den Scheidungsprozess in die Länge ziehen könnten. Laut Stallones Anwalt sei diese Forderung allerdings irrelevant, da die 54-Jährige zuvor eingewilligt habe, ihre Anwaltskosten selbst "zu übernehmen".

Diese Forderung von Jennifer Flavin lehnt der "Rocky"-Star ab

Darüber hinaus soll es Unstimmigkeiten bezüglich des gemeinsamen Anwesens in Palm Beach geben. Sylvester Stallones Ehefrau soll eine "exklusive Nutzung" beantragt haben. Eine Forderung, die der "Rocky"-Schauspieler laut Gerichtsdokumenten nicht gewillt ist, einzugehen. Ein Punkt, der für Diskussionen sorgen dürfte.

Allerdings gibt es auch Übereinstimmungen: So gestehen sich beide Parteien ein, dass die "Ehe unwiederbringlich zerbrochen" sei. Sylvester Stallone soll daher dem Antrag von Flavin zugestimmt haben, dass diese ihren Geburtsnamen wieder aufnehmen darf.

Verwendete Quellen: people.com

jna Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken