Sven Lorig: "Als einziger Mann im Haus hast du nicht immer etwas zu sagen"

Im TV moderiert Sven Lorig ab Oktober die neue Märchenshow "6 auf einen Streich" im Ersten. GALA.de nahm das TV-Format zum Anlass, um mit ihm und über seine beruflichen Pläne und seine Familie zu sprechen 

Moderator Sven Lorig

Sven Lorig, 46, ist Moderator, Familienvater und begeisterter Jogger. Trotz seines Erfolgs vor der Kamera steht die Familie für ihn an erster Stelle. Ganz offen spricht er mit GALA.de über berufliche Perspektiven, was er seinen Töchtern vermitteln möchte und wie er privat wirklich tickt.

"6 auf einen Streich" heißt Ihre kommende Show, die Sie moderiert haben. Spielen Sie auch privat mit ihrer Familie?

Daniela Büchner

Ihr bester Freund Markus Simons verrät, wie es ihr geht

Jens und Daniela Büchner mit Markus Simons
Der Tod von Jens Büchner jährt sich im November zum ersten Mal. Seine Ehefrau Daniela Büchner lebt nach wie vor in Trauer um ihren geliebten Mann.
©Gala

Vor einem Jahr haben wir einen Familienurlaub in Schweden gemacht und drei Inseln in drei Wochen bereist. Und es gab kein W-LAN. Natürlich war dies sehr problematisch für meine Töchter, vor allem für meine älteste, die zu dem Zeitpunkt 15 war. Also haben wir uns dafür entschieden, ganz klassisch zu spielen – ein Ritual, das wir aktuell versuchen beizubehalten.

Sie haben schon zahlreiche Sendungen moderiert – welche hat Ihnen am meisten Spaß gemacht?

Am meisten Spaß hat mir das Märchenquiz gemacht. Es wurde aufwendig gedreht und mit zahlreichen Familien gesprochen. Darüber hinaus konnte ich entertainen und war relativ frei in dem, was ich sagte und kommentierte.

"Ich lege auf eine gesunde Ernährung Wert"

Als Moderator und Ehemann plus Vater von drei Töchtern stehen Sie unter ziemlichen Druck. Wie haben Sie alles zeitlich miteinander vereinbart?

Der Job selbst ist eher weniger das Problem. Häufig gibt es Aufzeichnungen der Shows, die ich moderiere, sodass sie an einem Stück gedreht werden und ich dann etwas frei habe. Aber wie in jeder anderen Familie auch, gibt es bei uns Phasen, die nicht immer einfach sind – in unserem Fall die Pubertät unserer zwei ältesten. Und wenn du dann als Vater der einzige Mann im Haus bist, plus eine Hündin hast – dann hast du nicht immer viel zu sagen. Eine spannende Herausforderung, könnte man meinen.

Wie kompensieren Sie den Stress?

Ich jogge viel. Das ist mir wichtig und ich fühle mich gut dabei. Wenn ich morgens im Studio bin, versuche ich mittags zu kochen. Meine Frau unterstützt mich dann, wenn sie von der Arbeit nach Hause kommt; das ist uns sehr wichtig.

Sie haben bereits ein Buch rund um das Thema Laufen und Ernährung verfasst. Können Fans sich auf ein zweites freuen?

In meinem Buch spielte das Thema Ernährung zwar eher eine untergeordnete Rolle; das Laufen stand im Vordergrund, aber ich denke, dass das Thema durchaus noch häufiger aufgegriffen werden sollte. Ich selbst koche sehr viel und lege auf eine gesunde Ernährung Wert. Das soll nicht heißen, dass ich Süßigkeiten ablehne, ich denke nur, dass es wichtig ist, eine bewusste und ausgewogene Ernährung zu vermitteln.

Sven Lorig: Seine Familie ist das Wichtigste

Familie ist für Sie sehr wichtig. Anlässlich der dunkleren Jahres- und vor allem Weihnachtszeit – was ist für Sie ein typischer Schmuddelwetter- oder Weihnachtsfilm?

Ich muss gestehen, wir machen alle zwei Jahre einen Weihnachtsfilm selbst, in dem wir Märchen auf den Arm nehmen. Unsere Mädchen lieben es und es macht wirklich Spaß. Diesen Film verschicken wir dann als Link an Freunde – die älteren Filme schauen wir uns dann zusammen an. Für uns Eltern ist es spannend zu sehen, wie sich unsere Töchter entwickeln und groß werden.

Was sind Ihre Pläne für das kommende Jahr?

Zunächst freue ich mich auf die Ausstrahlung des Märchenquiz. Wie diese Show bei den Zuschauern ankommt, weiß man nicht, aber falls sie gut läuft, würde ich mich sehr freuen neue Aufzeichnungen für das Märchenquiz 2019 zu drehen

Der erste Teil der Märchenquiz-Show "6 auf einen Streich" wird am Mittwoch, den 03. Oktober ab 09:50 auf ARD zu sehen sein.

Interior Design

Die Wohnstile der Stars

Tropische Treppe: Hier postet sich Justin Bieber aus seinem Haus in Beverly Hills. "The Tropics", wie das Haus auch genannt wird, wurde 1932 erbaut, Justin und Hailey kauften das Schmuckstück für knapp 8 Millionen US-Dollar im vergangenen Herbst.
Im Loft-artigen Wohnbereich ist genügend Platz zum Relaxen.
Damit es nicht langweilig wird, ist genügend Spielzeug vorhanden.
Mit seinen beiden Katzen Sushi und Tuna relaxt Justin im Wohnzimmer, an der Wand hängt ein Bild mit "I love you"-Print. Wer das wohl wem geschenkt hat?

253

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche