Susanne Böhm + Werner Böhm: "Er braucht einen Alkohol-Entzug"

Ende Januar verließ Susanne Böhm ihren Mann Werner nach 24 Ehejahren. Grund dafür: sein Alkoholkonsum. Wie schlimm es wirklich war, verriet sie jetzt in einem neuen Interview

Susanne + Werner Böhm

Dass Alkohol eine Beziehung zerstören kann, das weiß Susanne Böhm, 49, nur zu gut. 24 Jahre lang war sie die Frau an der Seite von Werner Böhm, 77, alias Gottlieb Wendehals. Glücklich war sie allerdings schon lange nicht mehr. Ende Januar zog sie dann die Reißleine, verließ Hals über Kopf das gemeinsame Haus, nahm den gemeinsamen Sohn Jerôme, 11, mit, hinterließ nur einen Abschiedsbrief. Gegenüber der "Bunte" erzählte das Model jetzt, wie schlimm der Alkoholkonsum von Werner Böhm wirklich war.

Susanne Böhm zieht ein trauriges Resümee

Schnell wurde nach der überraschenden Trennung von Susanne Böhm und Werner Böhm dreckige Wäsche gewaschen. Von Alkoholsucht war die Rede, hysterischen Anfällen und einer 12 Jahre langen Sexflaute. Wie schlimm es allerdings wirklich zu Hause in Bergstedt zuging, das verriet die 49-Jährige im Interview mit "Bunte" erst jetzt. Sie erinnert sich an einen Böhm, der nicht einsehen möchte, dass er alkoholkrank ist. Auf die Frage, ob er eine Therapie brauche, findet sie klare Worte: " Ja. Allerdings lehnt er einen Entzug rigoros ab. Der erste Schritt wäre die Einsicht, dass er alkoholkrank ist. Doch in seinen Augen ist er das nicht.“ 

Werner Böhm sei ein routinierter Trinker

Die Tage bei den Böhms liefen offenbar immer ähnlich ab: Ab 13 Uhr wurde getrunken, und zwar mit Freunden in der Stammkneipe. "Werner benötigt einen gewissen Alkohol-Level, um überhaupt funktionieren zu können. Er trinkt immer ein so genanntes Böhm-Gedeck: Wein und Schnaps in Kombination", erinnert sich Susanne Böhm. 

Trennung bei Werner Böhm und Ehefrau Susanne

Alkohol, hysterische Anfälle, 12 Jahre kein Sex

Werner und Susanne Böhm

"Kein Zustand für ein Kind"

Nicht nur bei ihr, vor allem beim gemeinsamen Sohn Jerôme habe der Alkoholkonsum ihres Ex Spuren hinterlassen. "Mein Mann ist immer wieder betrunken und lässt mich und unseren Sohn komplett im Stich. Das ist doch kein schönes Leben mehr. Es ist kein Zustand, dass ein Kind mitbekommt, wenn der eigene Vater oft angetrunken ist", erklärt Susanne Böhm ihre Entscheidung, den Sänger zu verlassen. Auf das gemeinsame Sorgerecht für Jerôme verzichtet Werner Böhm. So erklärte er der "Bild", er habe "einfach nicht genug Zeit, mich um ihn zu kümmern."

Susanne ist Single und glücklich

Wie es für sie nach der Trennung weitergeht, wird sich zeigen. Fakt ist, dass es keinen neuen Mann an ihrer Seite gibt. Das betont die 49-Jährige im Interview mit "Bunte", denn derlei Vorwürfe hatte Werner Böhm ihr unmittelbar nach der Trennung gemacht. "Es gibt keinen neuen Mann. Das hat Werner sich ausgedacht“, sagt sie. Ein Zurück zu ihrem Ex gäbe es in keinem Fall, da ist sich die hübsche Brünette sicher. "Das letzte bisschen Liebe ist weg." 

Promi-Trennungen

Diese Stars gehen getrennte Wege

Til Schweiger und Francesca Dutton  So verliebt schauen sich Til Schweiger und Francesca Dutton leider nicht mehr an: Nach nur wenigen Monaten Beziehung gab der Schauspieler nun die Trennung bekannt. Grund dafür sollen die unterschiedlichen Lebensmittelpunkte der beiden gewesen sein: Während Til in Hamburg lebt, wohnt und arbeitet Francesca vornehmlich in London und Los Angeles. Einen Rosenkrieg wird es aber nicht geben, die beiden sind im Guten auseinander gegangen.
19. Dezember 2018   Mit einem emotionalen Instagram-Text macht es Helene Fischer offiziell: Die Beziehung mit Florian Silbereisen findet ihr trauriges Ende. "Wir haben uns 10 Jahre Respekt, bedingungslosen Zusammenhalt, Harmonie, Treue, Freundschaft und Liebe geschenkt und das spiegelt sich jetzt auch in unserer Trennung wider", schreibt die Schlager-Queen an ihre Follower. "Es gibt einen neuen Mann in meinem Leben und daraus will ich kein Geheimnis machen. Umso bedeutender und berührender ist für mich zu sehen, mit welcher Größe Florian damit umgeht!", so Fischer weiter. Für Fans bleibt nur noch die Erinnerung an eines der beliebtesten Star-Paare auf deutschem Boden ...
Kostja und Janin Ullmann  Kostja und Janin Ullmann haben sich nach zwölf Jahren getrennt, ihre Ehe hielt nur zwei Jahre. Die überraschende Trennung haben der Schauspieler und die Moderatorin auf Instagram mit folgenden Worten bekannt gegeben: "Seit zwölf Jahren haben wir unser Privatleben so gut es geht geschützt und aus der Öffentlichkeit herausgehalten. Jetzt sehen wir uns leider durch medialen Druck gezwungen, uns zu äußern: Leute, wir haben uns getrennt. Wir kommen klar damit, ihr hoffentlich auch".  
Bettina und Christian Wulff  Auch im zweiten Anlauf hat es mit der Beziehung von Bettina und Christian Wulff nicht geklappt. Der ehemalige Bundespräsident und seine Frau heiraten 2008. Im Jahr 2013 trennt sich das Paar schon einmal, nähert sich allerdings später wieder an.  Ihr gemeinsamer Rechtsanwalt Christian Schertz gibt nun nach der Trennung im Oktober gegenüber der Deutschen Presse-Agentur bekannt: "Als Anwalt der Familie Wulff kann ich Ihnen bestätigen, dass sich Bettina und Christian Wulff einvernehmlich getrennt und alle damit zusammenhängenden Fragen übereinstimmend geregelt haben und vor allem die Verantwortung für ihre Kinder gemeinsam und in voller Übereinstimmung wahrnehmen."

28

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche