VG-Wort Pixel

Sugababes Sie stehen zusammen im Studio

Sugababes: Mutya Buena, Keisha Buchanan, Siobhán Donaghy
Sugababes: Mutya Buena, Keisha Buchanan, Siobhán Donaghy
© Action Press
Es wäre die Pop-Sensation des Jahres! Wird es ein Comeback der britischen Girl-Band Sugababes geben? Mit einem aktuellen Posting auf Instagram löst Originalmitglied Mutya Buena eine wahre Hysterie unter den Fans des Neunziger-Jahre-Trios aus.

18 Jahre nach ihrer Trennung steht die ursprüngliche Besetzung der Sugababes offensichtlich wieder zusammen im Studio. Mutya Buena, 34, postet in ihrer Instagram-Story ein Beweisfoto mit ihren ehemaligen Band-Mitgliedern Keisha Buchanan, 34, und Siobhán Donaghy, 35. Sie schreibt: "Ich und meine Schönheiten heute. Studio Vibes". Seitdem häufen sich die Kommentare und Reposts zu einem mutmaßlichen Sensations-Comeback der Originalbesetzung der Chartstürmer der Neunziger. 

Die Fans rasten aus: Feiern die Sugababes ein Comeback?
Die Fans rasten aus: Feiern die Sugababes ein Comeback?
© www.instagram.com/official_mutyabuena

Mutya, Keisha + Siobhán: "Das heilige Trio"

Ein Fan preist die drei jungen Frauen als das "heilige Trio".  Ein weiterer Kommentator spricht wohl den meisten Anhängern der Band aus dem Herzen, als er schreibt: "Das wurde aber auch Zeit". Die Fans sind außer sich. Für viele würde sich ein Traum erfüllen, wenn die Sugababes wieder zusammen auf der Bühne stehen.

Siobhán litt an Depressionen

Mutya, Keisha und Siobhán gründen 1998 die Formation, die mit 18 Top-Ten-Singles und fünf Top-Ten-Alben weltweit musikalisch erfolgreich sind. Als die rothaarige Siobhán im Alter von 17 Jahren die Band wieder verlässt, weil sie an Depressionen leidet, bricht für viele Fans eine Welt zusammen. 

Die Sugababes formieren sich neu

Recht schnell wird die heute 35-Jährige durch das frühere Atomic-Kitten-Mitglied Heidi Range, 36, ersetzt. Rund vier Jahre später steigt Mutya aus, nachdem sie ihre Tochter Tahlia, 14, zur Welt gebracht hat. Amelle Berrabah, 35, wird ihre Nachfolgerin. Im Jahr 2009 verabschiedet sich Keisha von der Band. Ein Streit mit Heidi und Amelle macht eine weitere Zusammenarbeit unmöglich. Jade Ewen, 31, springt ein und gehört zu den Sugabes bis zu ihrer Auflösung im Jahr 2011. 

Namensrechte liegen wieder bei der Originalbesetzung

Im selben Jahr formiert sich die Originalbesetzung der Band neu unter dem Namen "Mutya Keisha Siobhán", bekannt als MKS, und veröffentlicht 2013 ihre erste Single "Flatline". 2018 behauptet Keisha auf Nachfrage, sie sei kein "Ex-Sugababe" und deutet gleichzeitig an, dass das Trio die Rechte an dem Namen wiedererlangt habe. Es deuten also alle Zeichen auf ein großes Comeback der Sugababes. Die Fans können es kaum erwarten.

Verwendete Quelle: Mirror

ama Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken