Sting + Trudie Styler "Die sexuelle Chemie stimmt"


Hausbesuch bei Trudie Styler: Die Frau von Sting verrät, was ihre Liebe so leidenschaftlich macht - und wie sie ihre Eifersucht überwunden hat

Darjeeling trinkt sie erst zum Afternoon Tea.

Um elf Uhr morgens muss es für Trudie Styler, 57, ein Brokkoli-Sellerie-Saft sein: "Der gibt mir Energie für den Tag." Die Getränke serviert eine Assistentin im dritten Stock der Villa im Londoner Nobelviertel St. James, wo Styler Gala empfängt. Das Haus aus dem 18. Jahrhundert ist mit viel hellem Holz eingerichtet, rote Samtvorhänge, blaue Teppiche und lila Brokat-Kissen setzen Akzente. Trudie Styler sitzt kerzengerade in ihrem Sessel und wirkt hellwach. Für ihre Fitness schwört sie außer auf Gemüsesaft auf ein tägliches Yoga-Workout, und das seit 20 Jahren - manchmal auch gemeinsam mit ihrem Mann Sting: "Wir müssen dann oft lachen. Er lenkt mich immer ab!Dabei ist er selbst sehr diszipliniert. Was auch im Raum vor sich geht, er blendet es einfach aus."

Das Paar lebt abwechselnd in London, im südenglischen Wiltshire, in der Toskana, New York und Los Angeles. Gerade sind sie aus Indien zurückgekehrt, wo sie zur Hochzeit eines befreundeten Prinzen aus Rajasthan eingeladen waren. Auf dieser Reise hatten Sting und Styler endlich einmal wieder viel Zeit für sich. Ansonsten ist der ehrgeizige Musiker die meiste Zeit des Jahres auf Tour.

Wie schaffen es die beiden, nach 28 gemeinsamen Jahren noch so verliebt zu sein? "Die sexuelle Chemie stimmt, wenn man sich einander mitteilt, den anderen wertschätzt, ihm Freude bereitet", sagt Styler. Und wie funktioniert das genau? "Sting und ich verabreden uns regelmäßig - wir haben da so unsere Lieblingsorte; hier in London sind das zwei Hotels. Wenn wir wissen, dass wir länger getrennt sein werden, machen wir aus, dass wir uns zu seiner Rückkehr dort treffen. Dann sind wir schon ganz aufgeregt, den anderen zu sehen und freuen uns umso mehr aufeinander."

Wie an diesem Tag: Später will Sting seine Frau zum Lunch ausführen. Der Ort ist sein Geheimnis. Während Trudie Styler das erzählt, errötet sie. Was ist das Besondere an dem Mann, mit dem sie seit 18 Jahren verheiratet ist? "Obwohl wir uns so nah sind, kann er mich noch immer überraschen. Außerdem ist er so zerbrechlich, dass ich ihn einfach beschützen muss." Schutz brauchte Styler selbst lange, nachdem sie als Zweijährige von einem Laster überrollt wurde: Sie lag wochenlang auf der Intensivstation, ihr Gesicht musste in mehreren plastischen Operationen wiederhergestellt werden. "Sting nennt mich deshalb auch seinen verletzten Engel."

Auftritt: Sting. "Ist mein Liebling hier irgendwo?", ruft der 59-Jährige, als er die Stufen bis in die oberste Etage hinaufgelaufen kommt. Lächelnd umarmen sich beide und überstrahlen ihre Urlaubsbräune sogar noch. Beneidenswertes Glück: "Fast jede Frau würde gern mit meinem Mann durchbrennen", sagt Styler. Doch während die Eifersucht sie früher schier zerfressen habe, stehe sie heute über den Dingen: "Weil ich weiß, dass keine ihn so kennt wie ich."

Sandra Reitz

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken