Stil-Check Traumhochzeiten: Wer war das coolste Paar?

Klassik versus Rock-Chic: Die Hochzeiten des Wochenendes im großen Stil-Check

Die Braut Giorgio Armani kreierte eine elegante, schulterfreie Robe mit einer gut vier Meter langen Schleppe und drapierter Ausschnittlösung. Der Seidenstoff wurde von Hand mit etwa 80 000 Swarovski-Kristallen und 30 000 Perlen bestickt. Passend zum Kleid wählte Charlene einen klassischen, im Nacken gebundenen Chignon, der von einer diamantbesetzten Haarspange gehalten wurde, eine Leihgabe von Caroline. Typisch Kate! Die Stil-Ikone bat ihren alten Freund und Förderer John Galliano, nach ihren Wünschen das Hochzeitskleid zu designen. Ein Skandal! Schließlich steht der frühere Dior-Modechef derzeit in Frankreich vor Gericht. Vorbild des halbtransparenten Seidenkleids war der Look von Zelda Fitzgerald, eine Art "Amy Winehouse der Zwanziger", die damals mit Drogen- und Alkoholexzessen für Aufsehen sorgte.

Der Bräutigam Fürst Albert wählte die cremefarbene Sommeruniform seiner Palastgarde, in deren Knöpfe seine Initialen graviert wurden. Die Ärmel waren mit goldenen Eichen- und Olivenblättern bestickt, der Kragen der Uniformjacke mit der Fürstenkrone. Die Brust des Bräutigams zierten drei Auszeichnungen: der Orden des heiligen Karl (l.), der Familienorden derer von Grimaldi (o.) und das Abzeichen der französischen Ehrenlegion. Der Preis für den "lässigsten Bräutigam" geht an Jamie Hince. Der Musiker bewies, dass man auch am schönsten Tag des Lebens rockig und dennoch elegant aussehen kann. Jamie entschied sich für einen Zweireiher in Aqua von Yves Saint Laurent mit einer sehr schmal geschnittenen Hose. Das gestreifte Hemd und die konservative Krawatte sorgten für die nötige Etikette, die von derben Wildleder-Boots ironisch gebrochen wurde.

Nina Bott

Nach dem Still-Skandal bekommt sie ein Denkmal

Nina Bott
Nina Bott hat in den letzten Wochen für Aufmerksamkeit gesorgt: Weil sie ihr Baby gestillt hat, ist sie aus einem Café geflogen. Warum die Schauspielerin deswegen jetzt ein außergewöhnliches Denkmal bekommen hat, sehen Sie im Video.

Albert + Charlene

Fürstenhochzeit in Monaco: Ein Rückblick

Dem Hafen entgegen strömen die Yachten der reichen und schönen Hochzeitsgäste.
Für Sicherheit rund um den Fürstenpalast sorgen unter anderem auch die vierbeinigen Monegassen.
Guter Ausblick! Von Fürst Albert und seiner Braut Charlene ist aber bisher noch nichts zu sehen.
Die Carabinieri haben sich für den heutigen Tag besonders rausgeputzt.

99

Der Partnerlook Albert und Charlene passten sich im Stil der Hochzeitsgarderobe einander an. In ihrem eher zurückhaltenden Kleid überstrahlte die sportlich gebaute Schwimmerin nicht die opulente Uniform ihres Mannes. Es heißt, dass glückliche Paare auch äußerlich zusammenpassen - also müssen Kate und Jamie sehr happy sein. Beide blieben ihrem Stil treu, kleideten sich dennoch angemessen festlich. Besonders trendy: die Out-of-Bed-Frisuren.

Das Fazit "Mode geht, Eleganz bleibt", lautet Giorgio Armanis Motto, von dem er auch diesmal nicht abwich. Und so wird Charlene als klassisch schöne Braut in Erinnerung bleiben. Ein wenig mehr prickelnden Glamour hätte man sich allerdings gerade an einem so mondänen Ort wie Monaco gewünscht. Wer als eine der coolsten Frauen der Welt gilt, kann natürlich nicht in irgendeinem klassischen Brautkleid heiraten. Kate Moss bewies, dass Couture ganz schön lässig aussehen kann. Und Jamie macht Doppelreiher wieder modern.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche